Verlangen Sie IMMER einen Wartungsvertrag zur Website Pflege!

Posted by Rieke - 21. November 2018 - Magazin, WebWirtschaft - No Comments

Ohne Wartungsvertrag und Kosteninfo, kein Auftrag zur Webseitenerstellung – Punkt!

Die genauere Betrachtung der Vorteile und Nachteile der Website Pflege mittels CMS macht deutlich:

CMS ja, aber die Pflege der Website muss sichergestellt werden. Nur dann, überwiegen die Vorteile.

Sie haben keine Ahnung von PHP, MySQL und können sich im Fall der Fälle nicht selbst um die Software Updates und Behebung von Fehlern kümmern? Dann gibt es nur 2 Möglichkeiten.

1. Sie bezahlen jemanden der die Website Pflege übernimmt.
2. Sie lassen Sich eine Webseite in Handarbeit erstellen mit Fokus auf einfachen Code, welcher eine hohe Chance hat, lange Zeit ohne Korrekturen aus zu kommen. Bei Änderungswünschen zahlen Sie dann allerdings immer weit mehr Aufwand/Zeit als bei einem CMS.

Aber Lösung 2, kommt im Grunde nicht in Frage, denn die Erstellung einer Webseite “von Hand” kostet eine Menge Zeit und ist damit sehr teuer – zumindest wenn Sie heutigen Standards genügen soll, responsive ist und in allen Browsern funktioniert.

Machen Sie aus dem Auftrag für die Webseite, keinen Blankoscheck!

Schon BEVOR Sie einen Cent in die Erstellung einer Webseite investieren. BEVOR Sie sich für einen Anbieter, einen Webdesigner, eine Agentur oder für den Nachbarsjungen zur Erstellung der Webseite entscheiden : KLÄREN Sie die Webseitenbetreuung und damit die Folgekosten! Ist der Auftrag erst einmal erteilt, die Webseite erstellt – sind sie ausgeliefert und müssen zahlen was verlangt wird. Im Nachhinein jemand anderen mit der Pflege der Website zu beauftragen, kann ebenfalls schwierig werden – denn diese Dritte Person hat keine Ahnung, was beim Erstellen der Webseite alles gemacht wurde…. Ob es “explodiert” wenn man ein Update macht oder Kleinigkeiten ändert. Also unterschreiben Sie mit dem Auftrag zur Webseiten Erstellung keinen Blanko Check!

Angebote für eine neue Webseite OHNE Wartungsvertrag, sind nicht fair.

Viele Webdesign Agenturen, Freie Webdesigner, Marketing Agenturen oder freischaffende “Webmaster” werden in ihren Angeboten das Thema “Website Pflege” oder “Webseitenbetreuung” vermeiden, ja geradezu verschweigen. Und der nette Nachbar, Freund, Kollege? Na wo ist er nächstes Jahr ? Studiert er, hat er einen neuen Job, neue Freundin, neues Hobby, hat er Zeit, will er Geld und bekommt er es hin?

Auf den Webseiten der Webdesign Anbieter wird nur über die professionelle, günstige Erstellung der Webseite gesprochen. Wie einfach es für den Kunden ist, wie schnell es geht, wie gut man doch beraten wird.
Auch auf dem “kostengünstigen Angebot” mit beiliegender Auftragsbestätigung, steht kaum ein Wort über die Notwendigkeit der Website Pflege und eben – der KOSTEN.
Das Angebot und der genannte Preis soll die Kaufentscheidung bringen und nicht mit Gedanken über die Folge-Kosten die Softwarepflege und Betreuung der Website das “gute Angebot” überschatten.

Aber das ist nicht FAIR und hat nichts mit einem seriösem Angebot zu tun, das ist wissentliches Verschweigen der notwendigen Nebenkosten.

Wer die Webseite nicht nur abliefert, sondern langfristig betreut: Arbeitet oft nachhaltiger.

Ebenfalls ein Grund warum eine langfristige Zusammenarbeit, ein Wartungsvertrag zur Pflege der Website so wichtig ist.
Viele Webdesigner erstellen Webseiten nicht nachhaltig. Es ist nur wichtig, das oberflächlich alles funktioniert, der Kunde die Webseite abnimmt, bezahlt und geht. Wenn er Wochen später Probleme mit der Webseite hat, Dinge nicht mehr funktionieren und Drittanbieter die “Hände über dem Kopf zusammen schlagen” – hat er damit nichts mehr zu tun. Er hat ein Angebot gemacht, geliefert und ist raus.
Eine Agentur die auch langfristig die Betreuung der Webseite /Website Pflege übernimmt, legt sich nicht selbst ein Ei ins Nest. Da wird alles viel sorgfältiger erarbeitet und gelöst, darauf geachtet das einem nicht beim nächsten Update Krückenlösungen das Design zerschießen.

Verlangen Sie ein Angebot für einen Wartungsvertrag für die Website!

Wenn Sie unseren Artikel zu den Vor- und Nachteilen der Verwendung von CMS zur Pflege der Websites gelesen haben: Dann WISSEN Sie, das die Website Pflege braucht, die Sie als Endkunde in der Regel nicht leisten können. Und dann müssen Sie VOR dem Auftrag zur Erstellung einer Webseite, sicher stellen WER diese Updates mach und was es kostet!

Was sollte im Wartungsvertrag enthalten sein?

Wenn Ihnen ein Wartungsvertrag zur Website Pflege angeboten wird, sollten ein paar Dinge auf jeden Fall sicher gestellt sein:
– Der Anbieter muss die Updates unaufgefordert durchführen
– Der Anbieter muss die Updates zeitnah zur Veröffentlichung von Sicherheitsupdates einspielen
– Es darf nicht nur die Aktualisierung des CMS enthalten sein, sondern auch die verwendeten Plugins müssen auf Stand gehalten werden, spätestens bei jedem Update des CMS
– Was ist inklusive und was / wie hoch sind Zusatzkosten

Die Kosten und die enthaltene Zeit für diese Leistung muss fest stehen. Die Agentur haftet natürlich nicht, wenn irgendwann eingesetzte Plugins von den Entwicklern oder Anbietern nicht mehr weiter entwickelt werden. Auch ein notwendiger Umbau der Website der über das in einem Wartungsvertrag zugesicherte Zeitfenster hinaus geht, kostet Extra – versteht sich von selbst. Beim Kauf eines PC mit vorinstallierter Software – haftet der Anbieter ja auch nicht dafür, dass die ganze Software auch Jahre später noch läuft oder weiter entwickelt wird. Wie hoch ist also der Stundensatz, wenn das Zeitfenster überschritten wird?

250€ für eine Änderung der Adresse auf der Webseite?

Aber auch die Kosten für Änderungswünsche müssen klar sein. Möchten Sie Inhalte ändern lassen, Bilder austauschen lassen oder benötigen einen Grafiker der etwas ändert – lassen Sie sich die Stundensätze und Aufpreise nennen!

Als Webhosting Provider hatte ich im Support eine verzweifelte Kundin am Telefon. Sie hat Ihre Webseite von einer Agentur erstellen lassen. Nun ist Sie umgezogen und die Adresse auf Ihrer Webseite (Telefonnummer im Kopf der Startseite, vollständige Adresse im Impressum) musste geändert werden.
Die Agentur hat Ihr dafür 250€ (ZWEIHUNDERTFÜNFZIG EURO!!) in Rechnung gestellt.

Also bei uns wäre das eine Abrechnungseinheit von 15 Minuten … und da jeder Kunde mindestens 1 Stunde für Änderungen in einem Wartungsvertrag enthalten hat, wäre es kostenfrei gewesen.

Aber dies ist nur 1 Beispiel, warum es so wichtig ist, diese Kosten VOR einem Vertrag zur Erstellung einer Webseite zu klären. Aber nicht nur die Wartung und Pflege der Webseite sollte vor der Erstellung geklärt werden:
10 Steps – Planen einer Webseite.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.