Windows 10 Version 1803 erzeugt Bluescreens

Posted by GSL-Team - 24. Mai 2018 - News, Sicherheit - No Comments

Nach den Samsung SSDs, mit denen das April-2018-Update Probleme hatte, sind jetzt mit einem Bluescreen fehlschlagende Updates bekannt geworden: Eine große Zahl von Windows-10-Nutzern berichtet auf Reddit, dass das April-2018-Update von Windows 10 auf ihren PCs nicht lauffähig installiert wird.

Die betroffenen Rechner seien in einer Bootschleife gefangen, die in einem Bluescreen endet. Dieses Problem lässt sich aktuell auch offenbar nur so lösen, dass man eine Neuinstallation von Windows durchführt.

Unter Verdacht: Virenschutz von Avast

Weil auf vielen der betroffenen Geräten eine Antivirenlösung aus dem Hause Avast eingesetzt wird, steht Avast jetzt in Verdacht, diese Probleme zu verursachen.

Der Virenschutzhersteller Avast teilt dazu auf Nachfrage mit, dass man diese Vorfälle untersucht habe, dabei aber kein spezifisches Problem mit der eigenen Software-Lösung gefunden habe. Allerdings will der Hersteller aber auch nicht ausschließen, dass eine geringe Anzahl von Avast-Nutzern von diesem Problem betroffen sind.

Bekannt ist, dass Antiviren-Software bei Windows-10-Updates schon häufiger Probleme verursachte. Wer sich das Problem nicht einfangen möchte, ist gut beraten, zumindest beim Update nur den in Windows 10 integrierten Virenschutz zu nutzen und auf Lösungen von Drittherstellern zu verzichten.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.