Windows 10 S – ein limitiertes Betriebssystem

Posted by GSL-Team - 3. Mai 2017 - News, WebWirtschaft - No Comments

Microsoft hat in einem Supportdokument für Windows 10 S weitere Einschränkungen des speziell gegen das im Schulsektor sehr erfolgreiche Chrome OS positionierten neuesten Microsoft-BS Windows 10 S im Vergleich zu einer normalen Windows-10-Version bekanntgegeben.

Windows 10 S hat viel von dem mehr als gescheiterten regelrechten Rohrkrepierer Windows RT. Denn auf der neuen Windows-Version laufen nur die Apps aus dem Microsoft Store. Außerdem können die Benutzer den Standardbrowser nicht ohne weiteres ändern, Microsofts Edge-Browser ist demnach vorgegeben.

Als Suchmaschine ist natürlich auch Microsofts Bing fest vorgegeben. In Windows 10 S gibt es keine Möglichkeit, beispielsweise Google als Standardsuchmaschine zu bestimmen.

Natürlich können Nutzer prinzipiell einen anderen Browser als Edge oder eine andere Suchmaschine als Bing nutzen. Dabei müssten sie sich aber selbst gut unter Kontrolle haben.

Denn wenn eine URL in einer anderen App angeklickt wird, öffnet sich der Link immer im Edge-Browser. Also müsste der Anwender jeden Link erst einmal in die Zwischenablage kopieren und dann manuell in die URL-Zeile seines gewünschten Browsers einfügen. Dadurch verringert sich der Komfort beim Einsatz des Betriebssystems allerdings sehr deutlich.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.