Das Aldi-Notebook kommt mit einen lahmen Prozessor

Posted by GSL-Team - 15. Januar 2014 - News, WebWirtschaft - No Comments

Heute warnt Heise in einem aktuellen Bericht vor dem Kauf des ab morgen angebotenen Medion-Notebooks Akoya E7226T (MD 99310) von Aldi:

Am Donnerstag verkauft Aldi ein Medion-Notebook mit 17-Zoll-Display und dem Pentium N3520 für 500 Euro. Das klingt nach einem Schnäppchen, gerade mit Blick auf den großen Touch-Bildschirm, doch der Prozessor ist erstaunlich langsam. Denn der Pentium N3520 stammt ebenso wie die Celerons mit N im Namen vom Atom ab, dem Prozessor der lahmen Netbooks. So macht Intel sich den Markennamen Pentium kaputt und führt Käufer in die Irre.

Für anspruchsvolle Aufgaben soll das Gerät kaum geeignet sein. Mehr Details dazu finden Sie bei Heise.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.