Verschlüsselte Daten in den Clouds von GMX und Web.de

Posted by GSL-Team - 27. November 2017 - News, Sicherheit, WebWirtschaft - No Comments

Ohne Expertenwissen können die ca. 30 Millionen Kunden der beiden 1&1-Töchter GMX und Web.de ab sofort kostenlos auf 2 Gigabyte verschlüsselten Cloud-Speicher zugreifen.

Das System mit dem verschlüsselten Ordner nennt sich „Tresor“ und es wurde zusammen mit dem Softwarehersteller Skymatic entwickelt, der sich auf Datensicherheit, Kryptographie und Cloud-Dienste spezialisiert hat. Seine Verschlüsselungslösung Cryptomator erhielt im Vorjahr den CeBIT Innovation Award 2016 for Usable Security and Privacy.

Die Details der Lösung

Die Software dazu ist für Windows verfügbar, außerdem auch als App für die Mobilbetriebssysteme Android und iOS. Die Benutzer sollen sich nicht mit “Verschlüsselungseinstellungen, Schlüsselverwaltung oder Zugriffsrechten beschäftigen” müssen, versprechen beide Anbieter. Die kostenfreien 2 Gigabyte können auf eine Kapazität von bis zu 1 Tbyte erweitert werden, was dann ab 6,99 Euro pro Monat kostet.

Die angepasste Version von Cryptomator ist für die Cloudspeicher von GMX und Web.de vorkonfiguriert. Nutzer brauchen also keine Details zu den Servern eingeben, sondern nur den Zugang für den jeweiligen Email-Dienst und noch ein lokales Passwort für die Verschlüsselung. Dieses Passwort wird nach Angaben der Anbieter zu keinem Zeitpunkt übertragen, weil die Verschlüsselung auf dem Kundengerät stattfindet und die verschlüsselten Dateien dann in die Cloud übertragen.

Linux und macOS erst einmal außen vor

Obwohl es grundsätzlich auch eine allgemeine Cryptomator-Lösung für Mac- und Linux-Rechner gibt, ist die für GMX und Web.de angepasste Version für diese beiden Betriebssysteme noch nicht verfügbar.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.