Schadsoftware springt von Android auf PCs über

Posted by GSL-Team - 5. Februar 2013 - News, Sicherheit - No Comments

Für die Beschreibung von Schadsoftware und ihrer Ausbreitung werden gerne Analogien aus der Medizin verwendet (Infektion, Virus…). Dann müsste man die zwei als Säuberungswerkzeuge getarnten Schadprogramme, die Kaspersky gerade in Google Play entdeckt hat, Zoonose-Erreger nennen.

Die Schadprogramme “Superclean” und “Droid-Cleaner” laden Schadcode auf Android-Smartphones herunter, den sie erst dann ausführen, wenn die Geräte mit einem Windows-PC verbunden sind.

Das kommt ja bei den meisten Menschen häufigvor, zum Beispiel um Fotos vom Smartphone auf den PC zu übertragen.

Der Angriff der beiden Schädlinge auf den Windows-PC klappt aber nur, wenn der Autostart für externe Laufwerke aktiv ist, was bei neueren Windows-Versionen standardmäßig nicht so eingestellt ist.

Diese beiden Programme wurden natürlich inzwischen aus Google Play entfernt.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.