Rapidshare vor dem Ende?

Posted by GSL-Team - 18. Mai 2013 - News, WebWirtschaft - No Comments

Der Filehoster Rapidshare entlässt nach Berichten von Heise und Golem drei Viertel  seiner Mitarbeiter.

Nach einem Bericht der Schweizer Zeitung 20 Minuten wird 45 der 60 Angestellten in der Schweiz gekündigt. “Die Mitarbeiter (…) glauben nicht an ein Überleben der Firma”, werden Quellen aus dem Unternehmen angeführt. Noch im Jahr 2008 war Rapidshare nach eigenen Angaben der größte Filehoster der Welt.

Der neue Unternehmenschef Kurt Sidler, der von Software-Hersteller Sage zu Rapidshare wechselte, sagte der Zeitung: “Rapidshare wird den Betrieb aber aufrechterhalten und hat konkrete Pläne für die Zukunft.”

In einer Stellungnahme von Rapidshare liest man: “Rapidshare ist mit seinem Angebot, große Dateien sicher und günstig zu speichern, zu verwalten und auszutauschen, ein echter Pionier gewesen und hat bis heute Millionen Internetnutzern wichtige Dienste geleistet. Als erster Anbieter im Cloud-Storage-Segment haben wir überdies anderen Services den Weg geebnet. In den letzten Jahren ist der Markt deutlich kompetitiver geworden, und einige Mitbewerber konnten Rapidshare bei Service und Innovationen überholen.”

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.