Microsoft hilft Cyanogen, Google Android wegzunehmen

Posted by GSL-Team - 31. Januar 2015 - News, WebWirtschaft - No Comments

Wall Street Journal (WSJ)  erfahren haben, dass Microsoft  eine Beteiligung an dem Custom-ROM-Entwickler Cyanogen Inc plant. Dabei soll es um eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von 70 Millionen Dollar gehen.
Im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde könnten auch noch weitere Investoren dazukommen, heißt es beim WSJ. Einen Kommentar gab es dazu bisher weder von Microsoft noch von Cyanogen.
Vor ein paar Tagen hatte Cyanogen-Chef Kirt McMaster schon geäußert, dass Googles Android-Version für die meisten Anbieter von interessanten Diensten und Anwendungen zu verschlossen sei. Deshalb wolle Cyanogen Inc. in Zukunft  eine eigene, Google-freie Version des Mobilbetriebssystems veröffentlichen. Mit dem Geld von Microsoft und eventuellen weiteren Investoren im Rücken könnte das auch funktionieren.
McMaster bringt es auf den Punkt: “Android und iOS sind aktuell Hüllen für Google- und Apple-Services. Alle anderen existieren in Sandboxes ohne Zugang zu den tieferen Ebenen des Betriebssystems wie dem Kernel.”
Ausführlichere Berichte zu dem Thema finden Sie auch bei Heise,ZDNet und Golem.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.