Mailclient Thunderbird 68.0 veröffentlicht

Posted by GSL-Team - 28. August 2019 - News - 1 Comment

Mozillas kostenloser Mailclient Thunderbird ist immer noch eine der beliebtesten Alternativen zu MS Outlook. Soeben hat der Hersteller die neue Version 68.0 veröffentlicht.

Einige Details zu Thunderbird 68.0

Jetzt ist es beispielsweise auch möglich, verschiedene Sprachpakete für den Donnervogel zu installieren. Es gibt nun auch eine Möglichkeit, sämtliche Emails aller Konten auf den Status „gelesen“ setzen lassen.

Für Administratoren ist es durchaus hilfreich, dass die neue Engine für die Rechteverwaltung sowohl JSON als auch Windows-Gruppenrichtlinien unterstützt. Dadurch kann Thunderbird in Unternehmensumgebungen leichter über mehrere Clients hinweg konfiguriert werden.

Details zum Update

Im Entwicklermagazin ghacks.net wird darauf hingewiesen, dass die neue Version des Email-Clients aktuell noch nicht automatisch verteilt wird, interessierte Nutzer die neue Softwareversion aber manuell von der Herstellerseite herunterladen können.

Für Windows, MacOS und Linux gibt es die üblichen Installer. Unternehmen können außerdem für ihre Paketverwaltung entsprechende MSI-Images downloaden, indem sie beispielsweise auf die Herstellerseite verweisen. Für Windows bietet Mozilla inzwischen 64-Bit-Installer an. In Zukunft will Mozilla natürlich auch die Version 68.0 über den automatischen Updatekanal verteilen.

Einige Add-Ons sind inkompatibel

Noch ein wichtiger Hinweis für Add-On-Nutzer: Ältere Versionen von Zusatztools wird Thunderbird 68.0 automatisch deaktivieren, wenn sie nicht von den Entwicklern selbst für den Client angepasst wurden. Es dürfte noch ein Zeit lang brauchen, bis die wichtigsten und meistgenutzten Tools auch in der neuen Version des Thunderbird laufen.

Neben den genannten Funktionen gibt es noch weitere Neuerungen, die man in der vollständige Liste der Patch Notes auf Mozillas findet.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.