Kurz erklärt: Jede Yahoo-Mail wird jetzt mitgelesen

Posted by GSL-Team - 3. Juni 2013 - Kurz erklärt, News, Sicherheit - No Comments

Yahoo hat das bisherige Webmail-Interface zu seinen Email-Diensten jetzt abgeschaltet und verlangt von allen Nutzern, dass sie neuen Nutzungsbedingungen zustimmen. Der Grund dafür: Yahoo möchte mit Werbung mehr Geld verdienen.

Ab heute (3. Juni 2013) gibt es das klassische Webmail-Interface bei Yahoo nicht mehr. Wer noch nicht auf das neue Interface (und die neuen Nutzungsbedingungen) umgeschaltet hat, muss jetzt den neuen Bedingungen zustimmen und das neue Interface benutzen oder aber auf die Maildienste von Yahoo verzichten.

Das gilt übrigens auch für bezahlten Yahoo-Pro-Mail-Konten. Wer mit den neuen Bedingungen, also dem Mitlesen seiner Emails, nicht einverstanden ist und sein Konto kündigen möchte, erhält anteilig das Geld zurück, schreibt Yahoo.

Die neuen Nutzungsbedingungen gestatten es Yahoo, ein- und ausgehende E-Mails zu analysieren und zu scannen. Die dabei gewonnenen Daten werden nach Angaben der Suchmaschine zum Einblenden angeblich relevanter Werbung genutzt. Auch Spam und Malware sollen so besser herausgefiltert werden können.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.