Kurz erklärt: Der zurückgezogene Windows-Patch KB2823324 vom 9. April

Posted by GSL-Team - 12. April 2013 - Kurz erklärt, News, Sicherheit - 1 Comment

Beim April-Patchday am letzten Dienstag hat Microsoft ein fehlerhaftes Update mit veröffentlicht, das auf einigen PCs unter Windows 7, Windows Server 2008 oder Windows Vista dazu führen kann, dass Windows nicht mehr startet.
Ursache ist das Sicherheitsupdate für Microsoft Windows (KB2823324), das zum Security Bulletin MS13-036 gehört. Es sollte eine Sicherheitslücke im Windows-Dateisystemtreiber “NTFS.sys” schließen.
Als Vorsichtsmaßnahme haben wir die Verteilung von 2823324 eingestellt, als wir mit der Untersuchung der Fehlerberichte begonnen haben”, konnte dazu man in einem Blogeintrag von Dustin Childs, Group Manager von Microsoft Trustworthy Computing, lesen.
In einem Hilfeartikel empfiehlt Microsoft allen Kunden, auf deren PCs der Patch installiert wurde, ihn zu deinstallieren.
Wer überprüfen möchte, ob der Patch KB2823324 auf seinem Computer installiert ist, ruft in der Systemsteuerung den Punkt “Programme und Funktionen” auf. Im erscheinenden Fenster klickt man auf “Installierte Updates”, und es erscheint eine chronologische Liste der Updates. Hier kann man nachschauen  ob das Sicherheitsupdate für Microsoft Windows (KB2823324) in der Liste steht.
PatchApril
Sollte das Update wirklich installiert sein, wählt man das Sicherheitsupdate für Microsoft Windows (KB2823324) aus und klickt auf “Deinstallieren”.

 

One comment

  • Kurt Lehmann (1 comments) sagt:

    Im Updateverlauf ist das Update als “erfolgreich” drin. Bei den installierten Updates ist es jedoch nicht verzeichnet. Was ist zu tun um sicherzustellen, dass da nichts schief läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.