Kurz erklärt: Schwarzer Hintergrund nach Windows 7-Update

Posted by GSL-Team - 23. Januar 2020 - Kurz erklärt, Sicherheit - 1 Comment

Nach der Installation der letzten kostenlosen Updates für Windows 7 zum Patchday am 14. Januar 2020 mit den monatlichen Rollup-Updates KB4534310 und dem Security-only-Update KB4534314 zeigte sich bei vielen ein ungewöhnlicher Bug: Das Hintergrundbild ihres Desktops war der Farbe Schwarz gewichen. Hier soll kurz erklärt werden, was man dagegen tun kann.

Was genau diesen Fehler ausgelöst hat, ist bisher noch nicht geklärt. Es bleibt auch abzuwarten, ob Microsoft nach dem Support-Ende von Windows 7 diesen Fehler noch für alle Nutzer oder nur noch für solche mit ESU-Lizenz mit einem weiteren Update korrigieren wird. Aber es gibt einen Workaround!

Workaround für Windows 7 Home bis Ultimate

Es zeigte sich schnell, dass dies Problem nur auf PCs auftritt, bei denen das Hintergrundbild mit der Option „gestreckt“ eingestellt wurde. Um statt des schwarzen Backgrounds wieder das Bild zu sehen, braucht man es nur einmalig als „zentriert“ speichern. Danach kann der Darstellungsmodus direkt wieder auf „gestreckt” gesetzt werden – und schon sieht der Desktop wieder aus wie vor dem Update.

Das funktioniert von Windows 7 Home bis Ultimate. Wer Windows 7 SP1 Starter nutzt, kann nicht so vorgehen, denn diese Windows-Version läßt Änderungen des Desktop-Hintergrundbildes nicht zu.

Im Zweifel lieber auf den Hintergrund verzichten

Von den im Internet kursierenden Anleitungen zur Rückabwicklung des Rollup-Updates KB4534310 sollte man wegen der mit ihm geschlossen und dann wieder offenen fast 50 Sicherheitslücken besser die Finger lassen.

In solchen Fällen bleibt als funktionierende Lösung, schlicht und einfach auf die Nutzung eines Hintergrundbilds zu verzichten und einen einfarbigen Desktop-Hintergrund auszuwählen.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.