Kurz erklärt: Piwik updaten

Posted by GSL-Team - 21. Dezember 2013 - Kurz erklärt, Suchmaschinen - No Comments

Die freie Webtracking-Software Piwik ist als rechtlich saubere Alternative zu Google Analytics viel in Benutzung. Sie wird unter anderem gerne für die Analyse des Traffics großer WordPress-Blogs benutzt, weil es dazu einfach zu handhabende Plugins gibt-

Mit Piwik 2.0 ist eine neue Hauptversion des Analyseprogramms fertig geworden, die mit vielen neuen Funktionen und einer komplett überarbeiteten Optik daherkommt.

Piwik 2.0 wurde von freiwilligen Helfern in 53 Sprachen übersetzt. Neu gestaltet wurde auch die Piwik-App für Mobilgeräte: Piwik Mobile 2 für Android und iOS zeigt die Statistiken auch auf Smartphones und Tablets an. Piwik 2.0 steht über die Projekt-Website zum Download bereit.

Allerdings kann ein Piwik-Update auch Probleme machen. Vorsichtshalber sollte man vorab eine Sicherheitskopie sowohl die Datenbank als auch des Piwik-Verzeichnisses erzeugen. Hier die einzelnen Schritte:

  • Sicherung der Datenbank z.B. mit phpMyAdmin
  • Sicherung des Piwik-Verzeichnisses z.B. mit Cute FTP
  • Piwik 2.0.1 downloaden
  • Piwik 2.0.1 entpacken und per FTP ins Piwik-Verzeichnis auf dem Server übertragen. Dabei muss der binäre Modus eingestellt sein, sonst werden die Dateien nicht korrekt übertragen und es gibt Fehlermeldungen beim eigentlichen Update.
  • Die Piwik-Startseite aufrufen und das Update starten. Wenn eine Datenbankkorrektur nötig wird, gibt es einen entsprechenden Hinweis und je nach Größe des Blogs kann es einige Minuten dauern.
  • Wenn Fehler auftreten, bekommen Sie entsprechende Meldungen und auch weiterführende Hinweise zum Fehler

Viel Erfolg!

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.