Kurz erklärt: Ladezeit einer WordPress-Seite messen

Posted by GSL-Team - 14. Februar 2018 - Kurz erklärt, Suchmaschinen - No Comments

Die Ladezeit einer Internetseite gehört zu den vielen Kriterien, nach denen Google festlegt, wie gut das Ranking für die Seite letztlich wird.

Um das nicht mit einer Stoppuhr ausmessen zu müssen, soll hier kurz erklärt werden, wie man mit zwei einfachen PHP-Snippets die Dauer des Seitenaufbaus feststellen und ausgeben kann.

Die Programme im Einzelnen

Zunächst wird eine Startroutine gebraucht, die den Zähler initialisiert und quasi auf Null stellt und ganz am Anfang der Seite untergebracht werden muss:

<?php
$time = microtime();
$time = explode(‘ ‘, $time);
$time = $time[1] + $time[0];
$start = $time;
?>

Die Seite ist normalerweise geladen, wenn der gesamte Code durchgelaufen ist. Deshalb kommt an das Ende der Seite ein zweiter Code-Schnipsel, der die Gesamtzeit ermittelt und unten auf der Seite ausgibt.

<?php
$time = microtime();
$time = explode(‘ ‘, $time);
$time = $time[1] + $time[0];
$end = $time;
$total_time = round(($end – $start), 4);
echo ‘Seite wurde in ‘.$total_time.’ Sekunden erzeugt.’;
?>

Noch ein allgemeiner Hinweis: Dieser Ladezeit-Messer arbeitet natürlich auch mit jeder anderen PHP-Seite – die Routinen sind nicht nur für das CMS WordPress geeignet.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.