Kurz erklärt: Fehlende Auflösung unter Windows 10

Posted by GSL-Team - 30. Dezember 2015 - Kurz erklärt - No Comments

Nach dem Umstieg auf Windows 10 lassen sich manche Geräte nicht mehr auf die Monitorauflösung einstellen, so daß man beispielsweise nur 1.600 x 1.200 statt 1.920 x 1.080 Bildpunkte einstellen kann. Das führt zu Ellipsen statt Kreisen und einer Art Breitschrift auf dem Bildschirm. Hier soll kurz erklärt werden, wie ich dort Abhilfe schaffen konnte, ohne den PC aufzuschrauben:

Aus dem Gerätemanager konnte ich herauslesen, dass es sich um eine NVIDIA-Grafik handelt – welche, sagte der leider nicht. Das konnte mit aber eine entsprechende Routine auf dem Internetserver von NVIDIA (http://www.nvidia.de/Download/Scan.aspx?lang=de) verraten.

Unter Googles Browser Chrome wollte die Funktion aber nicht laufen, denn ab Version 42 funktionieren NPAPI-Plugins in Chrome ja nicht mehr. Mit der aktuellen Version von Opera war das aber kein Problem. Dort sagte die NVidia-Routine, es sei eine GeForce 7025 bzw. nForce 630a und empfahl den Treiber GeForce 309.08.

NVIDIA352.84GrafiktreiberSucheOKJetzt nur noch den Treiber heruntergeladen (ziemlich langsam), dann installiert – und schon während der Installation sprangen die Icons auf den Desktop nach links und aus liegenden Rechtecken wurden wieder Quadrate und aus liegenden Ellipsen wieder Kreise.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.