Kommissar Oettinger und die Gigabyte-Gesellschaft

Posted by GSL-Team - 5. September 2016 - Magazin, News, WebWirtschaft - No Comments

Von Günther Oettinger (CDU), unserem EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, ist man ja gewohnt, daß er mal etwas verwechselt – besonders, wenn es englische Fachbegriffe sind.

Deshalb ließ eine Mitteilung der Ifa-Redaktion, daß Politiker mit Oettinger voran jetzt die Gigabyte-Gesellschaft, also die Verachtfachung der Bandbreite ins Internet fordern, als Verwechslung abgetan.

Dann redete der Mann aber bei der Eröffnungsgala und verwirrt die Profis nun erst richtig: “Es muss der Ehrgeiz unserer Generation der Telekomwirtschaft, der Regulierung der gesetzgebenden Politik sein, in den nächsten 5 bis 10 Jahren die Gigabyte-Gesellschaft zu realisieren. 1000 Megabyte flächendeckend, paneuropäisch, Funklöcher gehören nicht mehr dorthin”.

Also 10 Gigabit pro Sekunde per Funk – weiß der Mann eigentlich, was er da aus seiner Sprechöffnung herausläßt? Dann dürfte uns ja sicher auch die Terabyte-Gesellschaft beim kabelgebundenen Internet in Kürze ins Haus stehen.

So lustig die Unwissenheit des Günther Oettinger auch in Kennerohren und –hirnen ankommt, so schädlich ist es aber für alle Internetschaffenden, wenn dermaßen unwissende und inkompetente Politiker Verantwortung für den Ausbau des Internet tragen – da kann ja nichts Gescheites bei herauskommen…

Bild: Günther Oettinger 2014, Martin Kraft, CC BY-SA 3.0

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.