Hacker bringt Darknet teilweise offline

Posted by GSL-Team - 7. Februar 2017 - News, Sicherheit - No Comments

Ein komplexer Hackerangriff hat dafür gesorgt, dass die vom Provider Freedom Hosting II im Darknet gehosteten Internetseiten nicht mehr zu erreichen sind. Dieser Provider soll allein das Hosting von ca. 20 Prozent aller Darknet-Sites mit der Endung .onion durchgeführt haben, die nur über das Anonymisierungsnetzwerk Tor im Darknet zu erreichen sind.

Die Besucher von mehreren Tausend Darknet-Seiten wurden dann von dieser Meldung überrascht: „Hallo, Freedom Hosting II, Ihr seid gehackt worden.

Man munkelt dabei von einer Gruppe, die angeblich mit dem Hackerkollektiv Anonymous verbunden sein soll. Freedom Hosting II wurde dabei wohl auch angeboten, gegen Zahlung der untypisch niedrigen Summe von nur 0,1 Bitcoin (ca. 100 €) wieder Zugang zu den Daten zu bekommen.

Sicherheitsforscher hoffen, dass der Hack das eine oder andere Botnetz stilllegen könnte. Die Angabe der Hacker, dass ein Großteil der Daten Darstellungen von Kindesmissbrauch gewesen seien, lässt sich nicht überprüfen.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.