Gefälschten Rundfunkbeitrag-Emails inklusive Trojaner

Posted by GSL-Team - 5. Juni 2019 - News, Sicherheit - No Comments

Wer in diesen Tagen eine Email mit dem Betreff “Ankündigung der Zwangsvollstreckung – Beitragsservice” in seinem Postfach findet, sollte sich dadurch nicht verunsichern lassen.

Die Mahnung ist ein Fake

Es handelt sich dabei um eine gefälschte Nachricht, die dazu auch noch gefährlich ist. Öffnet der Empfänger nämlich den Dateianhang, installiert sich ein Trojaner auf seinen Rechner. Es sieht so aus, dass es sich dabei um eine Windows-Schadsoftware handelt.

In der Email drohen die unbekannten Absender mit der Zwangsvollstreckung, weil die Empfänger angeblich ihre Rundfunkbeiträge nicht gezahlt haben sollen. Man soll jetzt den Betrag umgehend bezahlen, um weitere Konsequenzen zu vermeiden. Das sind natürlich leere Drohungen  – und die Nachricht ist nur eine Fake-Email unter  Millionen anderer Spam-Mails.

Hinweise auf den Fake-Charakter

Durch die offiziellen Logos und den sauber und korrekt formulierten Text wirkt die Mail auf den ersten Blick durchaus legitim. Einige Formatierungsfehler am Ende der Nachricht lassen geben aber das erste Mal zu denken.

Die Absenderadresse “mahnung@rundfunkbeitrag-deutschland.com” erscheint zwar auch glaubwürdig, aber diese Domainadresse existiert überhaupt nicht. Also: Ab in den Papierkorb damit!

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.