FBI schließt Drogenhandelsplattform Silk Road

Posted by GSL-Team - 3. Oktober 2013 - Magazin, News, Sicherheit - No Comments

Bis vorgestern war die Silk Road (Seidenstraße) eine Handelsplattform im Dark Net, auf der viele illegale Güter gekauft werden konnten. Heute gibt es dort nur noch ein Hinweisschild von den Ermittlern des FBI, die den Laden soeben dicht gemacht haben.

Meist handelte es sich dabei um Drogen, beispielsweisekristallines MDMA oder Kokain, aber man konnte dort auch gefälschte Pässe, Pornografie und gepanzerte Fahrzeuge kaufen.

Es gab aber auch eine Art Ehrenkodex auf der Silk Road. Kinderpornografie wurde beispielsweise nach den Statuten der Seite nicht geduldet.

Dem FBI ist es offensichtlich jetzt gelungen, den Betreiber dieses “Amazon für Dealer”, der unter dem Pseudonym “Dread Pirate Roberts” (nach einer Figur in dem Fantasyfilm Die Braut des Prinzen) als Betreiber auftrat, ausfindig zu machen. Er wurde in San Francisco festgenommen.

Das FBI geht davon aus, dass über Silk Road illegale Güter in einem Umfang von insgesamt fast 10 Millionen Bitcoin gehandelt wurden, das entspricht nahezu einer Milliarde Euro. Es gibt aber auch stark abweichende Schätzungen…

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.