Fazit & Statistik nach 4 Jahren: 1214 Neue Domainendungen (newTLD)

Posted by Rieke - 23. Oktober 2018 - Magazin, News, WebWirtschaft - No Comments

Seit 2014 wurden 1214 neue Domainendungen eingeführt, doch wie erfolgreich war das?

Jeder kennt .de .com .net .biz .org Domains. Und viele Menschen die sich eine Domain registrieren möchten, kennen auch das Problem. Man hat seit vielen Jahren das Gefühl, jeder Domainname ist bereits vergeben, keine der Wunschdomains ist mehr frei.

Seit dem Jahr 2014 sind viele neue TLD (Top Level Domain) dazu gekommen. z.B. örtlich bezogene Domainnamen wie .berlin oder .hamburg.

Auch Domains die sich mit einem bestimmten Thema beschäftigen oder sich auf eine Branche beziehen. z.B. .shop , .versicherung oder .mobil

 

Wie sehen die Zahlen der Domain Registrierungen der newTLD aus?

Laut ntldstats.com gibt es zum heutigen Tage 25,8 Millionen newTLD – dass klingt ja erst einmal wie ein großer Erfolg. Doch schaut man genauer hin, sind es eher wenige erfolgreiche Endungen.

Alleine 10 Millionen Domainregistrierungen nur für die Top 5 der 1214 Domainendungen. Bei der Top 10 sind es 53,4 % aller NewTLD … die restlichen ~ 46% teilen sich die anderen 1204 TLD.

Und: Über 1 Million der Domains haben einen Status “Pending delete” stehen also zur Löschung an.

Bei über 55% aller newTLDs , ist kein Inhalt hinterlegt. Es sind lediglich geparkte Domains oder es kommen http Fehler – sie werden also nicht einmal wirklich als Webseite genutzt.

Die Registrare mussten sehr sehr viel Geld für die Einführung Ihrer Domainendung bezahlen. Die Verwaltung von Domains erfordert sehr viel finanziellen und technischen Aufwand. Aufgrund der geringen Nachfrage sind bei einigen newTLD in den letzten Jahren die Domain Gebühren sogar bis zu 600% angestiegen, damit der Registrar seine Kosten decken kann.

 

Wo liegt das Problem der newTLD?

Wenn sich doch viele Menschen neue Domainendungen gewünscht haben, wo liegt dann das Problem und die mangelnde Nachfrage, warum werden nicht mehr Domains registriert?

Jemand der keine freie Domain mehr findet, sollte doch mit Kusshand zu einer der neuen Domainendungen greifen, oder doch nicht?

Wenige Domainendungen sind wirklich bekannt

Die Werbung für die NewTLD war wohl eher mau. Klar, die Domainanbieter, die Provider, die Seo Freaks…
Alle die vielleicht Geld gerochen haben – kennen die neuen Domainendungen. Viele haben sich auch zum Start schnell die Hoffnungsträger als Domain gesichert. Doch wie sieht es mit dem durchschnittlichen Internet User aus? Dort ist wohl eher wenig davon angekommen. Menschen die eine Domain registrieren möchten, suchen als erstes nach den herkömmlichen TLD, nicht an die unzähligen newTLD.

Wenn Sie auf die Webseite von Miele möchten, geben sie entweder “Miele” bei google ein oder miele.com oder miele.de direkt in die Adresszeile. Wer sucht schon nach miele.shop oder miele.berlin ?

 

Zu großes Angebot, auch für Markennamen

Wer soll bitte all diese Domainnamen sichern. Früher war es als Firma üblich, sich seinen Domainnamen mit den üblichsten Endungen zu registrieren. z.B. suleitec.de suleitec.com suleitec.eu und falls man mal in der Schweiz aktiv werden möchte, vielleicht auch noch suleitec.ch.

Dann kam die .eu … joar, man ist ja Europäisches Unternehmen… auch noch gangbar.

Aber wer bitte will nun hunderte Domainendungen für seinen Firmennamen registrieren?

Suleitec .de / com / net /org / biz / info /eu ist ja schon einiges. Aber auch noch:

Suleitec.top
Suleitec.online
Suleitec.shop
Suleitec.site
Suleitec.website
Suleitec.space
Suleitec.tech
Suleitec.email
Suleitec.design
Suleitec.host
Suleitec.company
Suleitec.services
Suleitec.technology
Suleitec.expert
Suleitec.support
Suleitec.team
Suleitec.sexy (!!!)
Suleitec.cool
Suleitec.help
Suleitec.wtf … (What the fuck?)

 

Und für diese kleine Auswahl habe ich jetzt in der Liste nur 180 der 1214 möglichen Endungen durchgesehen…

Alle Möglichen Domains zu sichern und zu registrieren ist einfach viel zu teuer.

 

Markenrechtliche Gefahren bei den vielen neuen Domainendungen

Markeninhaber sichern jetzt ihre Rechte nicht mehr in allen Endungen (zu teuer). Unbedarfte laufen nun eher Gefahr, abgemahnt zu werden.
Ganz oft versuchen Menschen bei ihrem Webhoster Domains zu registrieren, die nicht mehr frei – also schon vergeben sind. Viele dieser Domainnamen sind Markenrechtlich geschützt.

Wenn die Markendomain mit einer der 1214 neuen Endungen noch frei ist – bedeutet es aber nicht, das es erlaubt ist sich diese zu registrieren. Die Rechte an den Namen sind unabhängig von einer Domain Endung. Also die Domain porsche.wtf oder amazon.rocks zu registrieren, ist sicherlich keine gute Idee und kann teuer werden.
Die Auswahl an freien Domains, ist mit Steigerung der verfügbaren Domainendungen nicht gestiegen. Wohl aber das Risiko in Versuchung zu geraten.

Hohe Preisunterschiede zwischen den Domains

Bei den newTLD wollten die Vergabestellen richtig Schotter mit den heiß begehrten Domains machen. Jeder kennt die Millionen Beträge zu denen wirklich heiß umworbene Domains wie sex.com oder ähnliche über die Ladentheke gehen.
Die neuen Domain-Anbieter wollten an diesem Kuchen mit verdienen. Schon bei der Registrierung.

Die Domains der jeweiligen TLD wurden in unterschiedliche Tiers / Qualitätsstufen zu unterteilen. Da kann es dann vorkommen, dass gewisse sehr kurze oder beliebte Endungen nicht 20 -50€ kosten. Oft sind es viele Tausend Euro einmalig oder gar monatlich!.

 

Viele Regeln und Bedingungen um sich eine Domain zu sichern.

Für die .de Domain gilt ja schon, der Inhaber oder Admin C muss einen Wohnsitz in Deutschland haben. So ähnlich geht es mit vielen Länder Domains. Für .berlin braucht man eine Anschrift in Berlin. (Da verdienen dann wieder die Anbieter von Post-Adressen…. )
Doch will man eine .Versicherung Domain, muss man nachweisen, wirklich in der Versicherungsbranche tätig zu sein.
Ähnlich bei .immobilien oder .bank – dabei sind zu Unrecht erworbene Domains kostenpflichtig.

 

Einfach zu viele neue Domainendungen in zu kurzer Zeit.

Als die .biz, .info und .eu Domainendungen eingeführt wurden, war es überschaubar. Doch die 1214 neuen Domainendungen teilen sich nun die Zahl jener, die zum Experiment mit einer neuen Domainendung bereit sind.

Schauen wir uns Platz 30 der am häufigsten registrierten neuen Domainendungen an. Es ist die .cloud Domains. Eigentlich ein Begriff unserer Zeit. Und doch gibt es “nur” 154,739 .cloud Domains!

Platz 99 belegt .köln, mit gerade einmal 24,728 registrierten Domains.

Platz 200 ist .gold mit 9,651 Domainregistrierungen

Platz 499 , man(n) wird es nicht glauben – ist die Domainendung .car … mit traurigen 362 registrierten Domains (.auto hat 423 …).

Wer diese Zahlen sieht, kann sich ausmalen, dass viele der newTLD mehr als nur nicht wirtschaftlich sind und wieder verschwinden werden . Noch ein Grund mehr zu zögern bei der Wahl einer neuen Domainendung. Wenn man nicht abschätzen kann wie lange es die Domainendung noch gibt und um wieviel Hundert Prozent die jährlichen Gebühren wohl steigen werden.

Quelle:

https://ntldstats.com

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.