Diese neuen Äpfel haben nicht das erhoffte Potential

Posted by GSL-Team - 9. September 2014 - News, WebWirtschaft - No Comments

Der große Wurf  ist heute ausgeblieben. Apple hat mit seiner Produktvorstellung höchstens den Abstand zu den aktuellen Android-Produkten verkürzt – mehr aber wohl kaum. Me Too-Produkte nach dem Motto: Wir haben jetzt auch eine Smartwatch und unsere Bildschirme sind jetzt auch etwas größer…

Apple hat seine drei neue Geräte wie erwartet vorgestellt. Zwei iPhones , das 6 und das 6 Plus und dazu eine Smartwatch ohne „i“, die einfach Apple Watch heißt.

Die iPhones kann man in wenigen Tagen vorbestellen, die Smartwatch soll Anfang 2015 zu kaufen sein. Die Uhr gibt es dann ab 350 Dollar, das läuft nach Apples üblicher Preispolitik auf einen Preis von ab 350 Euro in Europa hinauslaufen dürfte.

applecampus2Wenn Apple ein Pferd wäre, sollte man besser nicht darauf setzen. Und wenn der Milliardenberg, auf dem man in Cupertino sitzen würde, wenn man ihn nicht aus steuerlichen Gründen außerhalb der USA in Finanzoasen parken würde, auch noch so hoch ist – auch der könnte schon bald dank an Größenwahn grenzender Projekte wie dem “Raumschiff”, Apples neuer Firmenzentrale, abgeschmolzen sein.

Dann ist der Apfel nicht mehr nur angebissen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes gegessen…

Bilder: Apple/www.apple.com – Stream

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.