Die KI und das unsichtbare Handy des Herrn Liu

Posted by GSL-Team - 26. Mai 2019 - Magazin, News - No Comments

Zum Ausklang des Wahlabends noch eine lustige Begebenheit, die eine sogenannte „Künstliche Intelligenz (KI)“ ziemlich dumm aussehen lässt:

Eine chinesische Künstliche Intelligenz glaubte, einen Autofahrer beim Telefonieren am Steuer erwischt zu haben. Aber der betroffene Herr Liu hob nur seine Hand, um sich am Kopf zu kratzen. Das Foto zeigt zwar eine Hand an Herrn Lius rechtem Ohr – aber kein Handy.

Die KI der automatischen Überwachung des Straßenverkehrs sah in dem Video die typische Bewegung, mit der man normalerweise sein Mobiltelefon ans Ohr hält und telefoniert und informierte die zuständige Behörde, was dem Herrn Liu ein Bußgeld von 50 RMB (RenMinBi bzw. Yuan – 6,50€) und zwei Strafpunkte einbrachte, berichtet die BBC.

Weil sich dieser Fall mit einem Anruf bei der Behörde nicht klären ließ, veröffentlichte Herr Liu das Überwachungsbild dann einfach auf der Microblogging-Website Sina Weibo.

Nach Informationen der chinesischen Zeitung Global Times hat die Verkehrsbehörde die Strafe inzwischen wieder zurückgenommen und darauf hingewiesen, dass die Verkehrsüberwachung automatisch die Bewegungen der Fahrer erfasse und nur dann Aufnahmen mache, wenn dabei etwas Verdächtiges erkannt werde.

Warum diese Gestenerkennung nicht zu einem automatischen Abgleich mit den Telefondaten des Herrn Liu führte, konnte sie aber nicht erklären…

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.