Die EU will kein nationales deutsches Email-Netz

Posted by GSL-Team - 21. Oktober 2013 - News, Sicherheit - 1 Comment

Die Deutsche Telekom will ausländischen Geheimdiensten das Ausspionieren von Daten mit einem innerdeutschen Email-Netz und einer nationalen Cloud deutlich erschweren.

Das findet die EU-Kommissarin für die Digitale Agenda Neelie Kroes nach Berichten von Golem und Heise nicht sinnvoll. Sie habe zwar Verständnis dafür, wenn Deutschland “seine hohen Sicherheitsstandards besser vermarkten will”, sagte sie in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Aber es mache keinen Sinn, wenn sich dann bald 28 nationale Clouds in Europa abschotteten.

Nach den Plänen der Deutschen Telekom sollen bestimmte Daten wie Emails nicht mehr über Knotenpunkte in Drittländern laufen. “Beim Transport zwischen Sendern und Empfängern in Deutschland wollen wir garantieren, dass kein Byte Deutschland verlässt und auch nicht vorübergehend die Grenze überschreitet”, sagte dazu der Telekom-Datenschutzvorstand Thomas Kremer.

Nach Kommissarin Neelie Kroes wäre das ein Fehler: “Wir können den globalen Markt nicht erobern, wenn wir unsere Daten in nationalen Grenzen einsperren.”

 

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.