Die Bewegungssensoren des iPhone 5S gehen falsch

Posted by GSL-Team - 5. Oktober 2013 - News, Sicherheit - No Comments

Im Internet liest man immer mehr Berichte von iPhone 5S-Besitzern, die sich über Fehler durch die Bewegungssensoren ihres Apple-Smartphones beschweren.

Im Forum von MacRumors werden die Probleme in einem inzwischen 30 Seiten langen Thread von Betroffenen geschildert. Die Ursache könnte ein Software-Bug oder ein Hardware-Problem sein.

Das Blog Gizmodo unterzog das iPhone 5S diversen einfachen Tests und stellte dabei fest, dass die Bewegungssensoren des neuesten Apple-Smartphones deutlich andere Ergebnisse liefern als die des Vorläufers iPhone 5.

Am schlimmsten ist das bei dem nativen Kompass. Bei der Richtungsweisung kommt es im Vergleich zum iPhone 5 im Durchschnitt zu Missweisungen von 8 bis 10 Grad, obwohl beide Geräte unter Apples Mobilbetriebssystem iOS 7 laufen.

Aber nicht nur der Beschleunigungssensor liefert laut Gizmodo fehlerhafte Werte. Auch der neue Neigungsmesser ( Gyroskop) des iPhone 5S zeigt deutliche Abweichungen im Vergleich zum iPhone 5.

Mit einem Wisch nach links auf dem ersten Screen der Kompass-Anwendung kann man die App unter iOS 7 aufrufen. Selbst wenn es flach auf dem Tisch lag, zeigte das Gyroskop des getesteten iPhone 5S minus 3 Grad an. Der Neigungsmesser wies eine Abweichung von etwa 2 bis 3 Grad auf.

Die meisten Kunden glauben eher an einen Hardware-Fehler, weil das iPhone 5 und iPhone 5S mit demselben Betriebssystem unterschiedliche Werte liefern. Der Hersteller Apple hat sich zu den Probleme noch nicht geäußert.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.