Die Apple-Aktie ist unter 400 $ abgeschmiert

Posted by GSL-Team - 18. April 2013 - News, WebWirtschaft - 1 Comment

Zum ersten Mal seit Dezember 2011 ist die Apple-Aktie gestern wieder unter die Marke von 400 Dollar gefallen. Das spiegelt die Sorge der Börsianer vor schwachen iPhone- und iPad-Verkäufen wider.

Ihr Kursmaximum hat die Apple-Aktie im September 2012 mit 705 Dollar bei der Vorstellung des neuen iPhone 5 gesehen. Inzwischen zweifeln aber sowohl die Anleger als auch die Analysten an der Erfolgsgeschichte des iPhone, denn insbesondere Samsung bringt Apple mit seinen Top-Smartphones der Galaxy-Klasse unter starken Konkurrenzdruck.

Den  gestrigen Tiefststand der Apple-Aktie hat vermutlich eine Zwischenbilanz des Bauteile-Lieferanten Cirrus Logic ausgelöst, der darin über unverkaufte Lagerbestände eines “Massenprodukts” klagte. Insider waren sich sicher, dass es sich dabei um Teile für Apple handelt.

Der Chart zeigt den Kursverlauf der Apple-Aktie seit Mitte 2011. Man kann an der Kurve deutlich den Aufstieg erkennen, aber auch, dass der Fall von Apple schon weit fortgeschritten ist.

 

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.