Delivery Hero will Nutzerkonten nicht löschen

Posted by GSL-Team - 28. August 2017 - News, Sicherheit, WebWirtschaft - No Comments

Bei der Berliner Beauftragten für Datenschutz gehen immer mehr Klagen über Essenslieferdienste wie Delivery Hero (Lieferheld, Foodora, Pizza.de) ein. Schon seit Mitte 2015 soll dort „eine Häufung von Beschwerden gegen Lieferdienste“ vorliegen. Insgesamt sind bis heute schon 14 Anzeigen gegen das erst im letzten Monat an die Börse gegangene Unternehmen Delivery Hero aktenkundig.

Das Konglomerat von Lieferdiensten im Food-Bereich stammt aus dem Inkubator Rocket Internet der als „Copy-Cats“ berüchtigten Samwer-Brüder, die erfolgreiche Internetformate aus aller Herren Länder kopieren und „groß füttern“, um dann bei einem Börsengang Kasse zu machen – mit mal mehr und mal weniger Erfolg.

Die meisten der Beschwerden von Kunden rügten, dass der Lieferdienst ihr Kundenkonto nicht löschen wollte oder dass sie zu diesem Zweck dem Unternehmen erst einen Identitätsnachweis zusenden sollten. Acht von diesen Fällen wurden inzwischen ohne Sanktionen abgeschlossen, weil die Anbieter später kooperiert hatten, die restlichen sind noch immer in Bearbeitung.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.