Big Brother im Wohnzimmer durch Microsofts Xbox One

Posted by GSL-Team - 23. Mai 2013 - Magazin, News, Sicherheit, WebWirtschaft - No Comments

Die soeben vorgestellte neue Microsoft-Konsole Xbox One ist weit mehr als eine simple Spielkonsole: Sie ist ein System, das eng mit sozialen Netzwerken verknüpft ist und dabei mit Kinect immer beobachtet und lauscht, was in Ihrem Wohnzimmer gerade so passiert.

Soweit heute bekannt läuft die Xbox One nur dann, wenn auch Kinect mit seinen Audio- und Videosensoren angeschlossen und aktiviert ist. Das heißt aberauch: Sogar im Standby-Modus lauscht das Gesamtsystem noch immer ins Wohnzimmer hinein, um den Sprachbefehl zur Aktivierung erkennen zu können.

Wenn die Xbox One/Kinect-Combo dann läuft, kann die Konsole im Wohnzimmer viele persönliche Daten erfassen. Sie unterscheidet die Menschen vor der Kinect-Linse zuverlässig voneinander und erkennt sogar, ob die Menschen im Wohnzimmer einen gut gelaunten Gesichtsausdruck haben oder nicht, was sie gerade tun, welches Spiel sie spielen oder welches Fernsehprogramm sie mit wie hoher Aufmerksamkeit verfolgen.

Das neue Kinect-System kann laut Microsoft bis zu sechs Personen gleichzeitig beobachten. Weitere Details dazu finden Sie bei Golem.

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.