WOW – World of Warcraft – Diebstahl von Accountdaten

Posted by malo - 27. Januar 2010 - News - No Comments

Diebstahl eines Gaming-Accounts, das ist also auch eine Masche bei der Onlinekriminelle Geld verdienen können. Wie?

Es werden Emails verschickt an die Accountinhaber in denen mitgeteilt wird, dass kürzlich das Passwort auf der Account Management Webiste geändert wurde. Wenn dem so sei, dann sei nichts zu tun, aber falls nicht, könne man auf einen eigens eingestellten Link klicken und das Passwort zurücksetzen. Man wird selbstverständlich auf eine veränderte Website von WOW geleitet und mit Eingabe neuer Passwortdaten öffnet man den Kriminellen Tür und Tor zum eigenen Account, der dann gewinnbringend verkauft wird. Hier macht es die Masse, denn 30 Euro pro Account hört sich erst einmal nicht sonderlich viel an, aber bei Tausenden von Accounts kommt da schon ein hübsches Sümmchen zusammen.

Heimtückisch ist die Absenderadresse der eingehenden Email, denn auf den ersten Blick ist nicht einmal zu erkennen, dass die Email nicht von der Spieleplattform kommt. Der Absender ist wordrofwarcraft.net und das „r“ zwischen „world“ und „of“ wird dabei sicherlich oft überlesen und auch die Webseite auf die man geleitet wird ist der originalen Log-In-Seite des Battle-Spiels täuschend echt nachempfunden.

Was ist zu tun?

Sollten Sie bereits dieser Phishing-Attacke aufgesessen sein, so ändern Sie umgehend Ihr Passwort erneut und informieren Sie den Blizzard-Support über das Webformular und teilen Sie dieses dem Support mit.

Genau wie beim Online-Banking werden Mitarbeiter von Blizzard Sie niemals nach Ihrem Passwort fragen und wenn Sie jetzt noch das Spiel über eigene Lesezeichen aufrufen oder selbst eintippen und nicht irgendwelchen Links aus Emails folgen, dann sollte Ihr Account sicher sein. Eine Virenschutzsoftware tut das Übrige um hier Schutz zu bieten.

Was ist World of Warcraft?

World of Warcraft, abgekürzt WOW ist ein Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel welches Spieler gleichzeitig Online über das Internet spielen.

Das sagt Wikipedia:

„World of Warcraft spielt in der aus den anderen Warcraft-Spielen bekannten Fantasywelt „Azeroth“, die in die beiden Kontinente „Kalimdor“ und „Östliche Königreiche“ unterteilt ist. Mit der ersten Erweiterung kam zusätzlich die „Scherbenwelt“ hinzu. Die zweite Erweiterung brachte „Nordend“ mit sich. Auf den einzelnen Kontinenten findet sich eine Vielzahl von verschiedenen Städten und Dörfern. Weiterhin gibt es von Wäldern, Wüsten bis zu Dschungeln verschiedene Landschaften sowie spezielle instanzierte Dungeons (von dem Rest der Welt ‚abgespaltene‘ Gegenden wie zum Beispiel bestimmte Höhlen, Gemäuer etc.).

Die Spielwelt wird komplett in einer comic-haften dreidimensionalen Grafik dargestellt. Der Spieler sieht sie üblicherweise aus der Verfolgerperspektive des von ihm gewählten Spielercharakters, welchen er weitgehend frei durch die Welt bewegen kann. Neben der Fortbewegung zu Fuß kann der Charakter zwischen bestimmten Orten auch verschiedene Fortbewegungsmittel, wie Flugtiere, Zeppeline, Schiffe oder eine unterirdische Bahn verwenden, welche ein schnelleres Reisen durch die Spielwelt ermöglichen. Mit Erreichen höherer Level kommen weitere, persönliche Reit- bzw. Flugtiere hinzu.

Der Charakter des Spielers begegnet innerhalb der Spielwelt anderen Spieler- und Nicht-Spieler-Charakteren mit denen verschiedene Interaktionsmöglichkeiten bestehen. So können Kämpfe ausgetragen, Kommunikation durchgeführt oder Handel betrieben werden.“

Das Spiel wurde 2004 von Blizzard-Entertainment veröffentlicht und knüpft an die Geschichte von Warcraft III-The Frozen Throne an. Mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz jährlich sorgen dafür, dass WOW eines der lukrativsten Unterhaltungsmedien ist. Ein monatliches Entgeld sorgt für gleichbleibenden oder steigenden Umsatz.

Die recht minimalistischen Anforderungen an die PC-Systeme sorgen ebenfalls für reichlich Spielerzulauf, denn mit 800 Mhz, bzw. 933 MHz Taktfrequenz, 512 MB Ram, 3-D-Karte mit 32 MB , 10 GB Festplattenspeicher sowie einer mindestens 56-k-Internetanbindung liegt man hier für Spiele an einem unteren Bereich. Tastatur und Maus sind ebenfalls nötig. Freigegeben ist das Spiel für Kids ab 12 Jahren.Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.