Stuttgart 21 im Netz

Posted by GSL-Team - 2. Oktober 2010 - News - 2 Comments

Mit brutaler Gewalt ging die Polizei in Stuttgart am Donnerstag gegen Demonstranten vor, die friedlich das Fällen der Bäume im Schlosspark verhindern wollten. Alte und junge Menschen lernten die Macht von Wasserwerfern und Pfefferspray kennen, es gab weit über 100 verletzte Demonstranten.

Die Proteste gegen den unterirdischen Bahnhofsneubau wurden in den letzten Wochen lauter und lauter. Aber die Regierenden, allen voran der Ministerpräsident Mappus und sein Innenminister Rech ließen den Stadtpark von ihren Bütteln mit äußerster Gewalt räumen. Nach Aussage von Cem Özdemir, einem Vorstandsmitglied der Grünen, hat sich der Innenminister Rech damit als Innenminister eines deutschen Landes disqualifiziert, aber für den Einsatz unter Putin in Russland empfohlen. Rech hatte sich schon einmal sehr unbeliebt gemacht, als er in einer Parlamentsdebatte zu den Kosten von Stuttgart sagte: “Beim Schloss von Versailles hat man auch nicht nach den Kosten gefragt.”

So selbstherrliche Äußerungen unterstreichen die Arroganz der Macht, die hier an den Tag gelegt wird. Das sah man auch bei der friedlich verlaufenen Großdemo der Bahnhofsgegner gestern Abend, bei der bis zu 100.000 Menschen ihrem Protest Ausdruck verliehen.

Im Internet findet man viele aktuelle Informationen zu Stuttgart 21. Live-Bilder, Fotos und Videos verbreiten sich rasend schnell über Twitter. Neben den kommentierten Fernsehberichten gibt es auch unkommentiert ins Netz gestreamte Videos.

Die Zeitschrift Chip stellt unter http://www.chip.de/webapps/camS21_44993580.html fast alle Live-Streams dazu zusammen. Interessanterweise sind unter Facebook die Befürworter des Projektes in der Mehrzahl.Facebook Like

2 comments

  • DLP (1 comments) sagt:

    Wenn sie so etwas mit Staatsgewalt durchsetzen, sollte man ihnen mit Volksgewalt antworten.
    Seit nicht so dumm und stellt euch frontal gegen die Polizei sondern veranlasst sie mit anderen Mitteln ihre Posten zu verlassen.
    Die Staatsgewalt hat keine Chance, wenn das Volk antwortet (siehe ehemalige DDR).
    deutsche logische Partei (nicht eingetragen aber wünschenswert)

  • Micha (3 comments) sagt:

    Wahnsinn welche Kreise S21 mittlerweile zieht.

    Im Zusammenhang mit den Befürwortern von S21 auf Facebook ist der Artikel “Stuttgart 21: Mit PR-Agenturen gegen Demonstranten” lesenswert: http://www.metronaut.de/?p=1630

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.