Staatsauftrag versagt, öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sind nicht unabhängig

Posted by Rieke - 3. Februar 2010 - News - 1 Comment

Die GEZ geht auf Kuschelkurs, versucht ihr angeschlagenes Image auf zu bessern und hofft sicherlich auf die “eigentlich” ja richtige Meinung, dass der zu erfüllende Staatsauftrag,  ein unabhängiges Medium zur Berichterstattung und freien Journalismus wichtig ist.

Das häufigste Argument “für” die Zahlung von GEZ Gebühren, ist eben die Wichtigkeit eben dieses Staatsauftrages, damit sich die Wirkung eines manipulierten Mediums nicht erneut zur Meinungs-Mache und Manipulation des Volkes als Werkzeug missbrauchen lässt. Sehe ich ein.

Aber was, wenn die öffentlich-rechtlichen Sender gar nicht unabhängig sind ? Was wenn alle gut bezahlten Entscheidungsträger  dieser Sender eindeutig Politischen Lagern, also entsprechenden Lobbys zu zu ordnen sind und Ihre Macht durchaus einsetzen ?

Spätestens nach diesem Bericht von heise, wird es Zeit nicht nur die GEZ Gebühren zu überdenken, sondern zur Erfüllung des eigentlichen Staatsauftrages ganz neue Regelungen zur unabhängigen Besetzung der angeblich unabhängigen Sender auf Volks-Kosten zu erlassen.  Unter DIESEN Umständen gibt es KEINEN Grund mehr GEZ Gebühren zu erheben, da der Staatsauftrag NICHT erfüllt wird und wir damit nur die Werkzeuge der Politik bezahlen.Facebook Like

One comment

  • jens (3 comments) sagt:

    WORD!

    das ist ja seit langem schon meine rede. ich zahle das nicht. schaue eh kein tv. null! daher… keine kohle von mir. ^^

    guter artikel btw.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.