Sicherheitsabfragen in GoogleMail oder wie man Fauxpas vermeidet

Posted by malo - 23. Oktober 2009 - News, Sicherheit - 1 Comment

Das kennt sicherlich jeder: Man schreibt eine Email, fügt den Empfänger hinzu und das Emailprogramm versucht den Empfänger zu vervollständigen. Ein falscher Empfänger ist schnell vervollständigt, und eine Email die den falschen Empfänger erreicht, ist nicht nur unprofessionell sondern kann auch sehr schnell den Job kosten.

Die neue Funktion in Googlemail „Haben Sie den falschen Bob erwischt?“ kann bei Aktivierung solche Fauxpas vermeiden und GoogleMail achtet beim Versand von Emails an mehr als zwei Empfänger darauf, an wen der Anwender am häufigsten Mails versendet. GoogleMail warnt mit der Abfrage: „Möchten Sie….?“

Emails mit persönlichen Informationen an einen guten Freund der zufällig den gleichen Vornamen wie der Chef hat sollten somit Geschichte sein.

Aktiviert werden kann diese Funktion im „Google Labs Bereich“. Einstellungen anklicken und auf den Reiter „Labs“. Hier finden sich übrigens diverse weitere Funktionen die vor Mail-Fauxpax schützen. All diese Funktionen müssen aktiviert werden wenn diese genutzt werden sollen. Unter anderem kann man Mails innerhalb von 10 Sekunden zurückholen,  oder die Funktion zur Erinnerung an vergessene Anhänge nutzen. Hier checkt GoogleMail ob im Text ein Mailanhang erwähnt wird und macht aufmerksam auf den vergessenen Anhang. Auch das ist ein nützliches Tool und auch hier wäre so mache Email ohne den so wichtigen Anhang wohl gar nicht erst versendet worden.

Ebenfalls möglich ist es, dass GoogleMail bei Versendung von Emails an Wochenenden zwischen 22 und vier Uhr nachts die Anwendung einer mathematischen Gleichung abfragt. Hier wird darauf aufmerksam gemacht,  dass beim scheitern der Gleichung der klare Kopf nicht vorhanden ist und GoogleMail empfiehlt die Email erst am nächsten Morgen zu verschicken. So manch im Alkoholkopf geschriebene Email aus der Vergangenheit wäre somit nicht geschrieben worden und die Peinlichkeit am nächsten Tag wäre erspart geblieben.

Nicht aktiviert werden muss die Abfrage nach der vergessenen Betreffzeile. Sollten Sie eine Email ohne Betreffzeile versenden wollen, so macht GoogleMail Sie darauf aufmerksam und fragt freundlich nach ob das so korrekt ist.Facebook Like

One comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.