PayPal wird günstiger – Micromanagement erwünscht

Posted by malo - 17. März 2010 - News - 2 Comments

PayPal ist gut, schnell und eine alternative für alle die keine Kreditkarte besitzen und es ist sicher. Was viele nicht wissen, PayPal ist teuer wenn es um Kleinstbeträge geht. Kauft man einen Artikel über PayPal unter einem Dollar, so fallen 5 Prozent an Transaktionsgebühren an, also immerhin 10 Cent. Das ist vielen zu teuer und das mit Recht. Nun möchte PayPal ein anderes System einführen.

Unter dem Stichwort „Micromanagement“ werden Einkäufe zusammengezählt und erst ab einer bestimmten Summe möchte PayPal demnächst zuschlagen. Wie hoch die Summe sein wird, ist noch nicht bekannt. Das beste Beispiel ist hier wohl Ebay, denn auch dort werden Verkaufsgebühren gesammelt und einmal monatlich abgebucht. Diesen Zweig gibt es bislang bei PayPal nicht. Die Gebühren fallen an, egal wie hoch oder niedrig der Einkauf ist.

Es scheint ein richtiger Schritt in die richtige Richtung zu sein, denn immer mehr Downloads kosten nur ein paar Cent oder ein paar Dollar und wenn man sich die Zeitungsverleger anschaut, wird auch hier an Modellen gearbeitet einzelne Artikel günstig als Download anzubieten und demnach ist das angestrebte Modell von PayPal die richtige Wahl um auch zukünftig einen oberen Platz an der Spitze der Online-Bezahlsysteme zu ergattern und zu erhalten.

Die gute alte Vorabüberweisung wird aussterben und ist nicht gerade benutzerfreundlich gestaltet. Auch denke ich, dass es der richtige Weg ist, um Online-Transaktionen bei Kleinstbeträgen unter 10 Dollar günstiger zu gestalten. Hier werden zukünftig die Kreditkartenanbieter nachziehen müssen, denn sowohl für Unternehmen als auch für den Kunden ist das bezahlen mit Kreditkarten unverhältnismäßig teuer.

gulli.comFacebook Like

2 comments

  • Holger Röder (2 comments) sagt:

    Interessant, Paypal ist gut und schnell….
    Dem Autor/Autorin empfehle ich mal die nachstehende Lektüre

    http://www.falle-internet.de/de/html/pr_ppobl.php

  • blitzmailer (1 comments) sagt:

    Interessant, Paypal ist gut und schnell….

    Woher hat der Autor seine Infos ?…..wohl wie die meisten direkt aus der Paypalwerbung!

    Bei 1 $ werden nicht 5% Gebühren fällig sondern 35% +5% also 40% !!!!
    Wenn man mal die ganzen Kosten prozentual rechnet.
    Und das ist mehr als teuer, noch dazu dass man als VK dazu gezwungen wird,
    und die Kosten nicht weitergeben darf!
    Paypal erlaubt das natürlich (muß es ja) Aber eBay erlaubt es wieder nicht (müßte es auch nicht)
    Und von wegen Sicherheit alles ist NUR Kulanz hinter allem steht immer die Paypal AGB 5.3 mal auf deutsch übersetzt “alles was wir schreiben können wir auch jederzeit ohne Begründung als hinfällig ablegen! Einen Freischein sich noch nicht mal an seine eigenen AGB zu halten!

    Gegen Paypal erscheint die Mafia als unreifer Bubenverein!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.