PayPal-Pflicht bei Ebay unter 50 Bewertungspunkten

Posted by malo - 26. April 2010 - News - 3 Comments

Neue Nutzungsrichtlinien im Hause Ebay und das Bundeskartellamt gibt grünes Licht. Seit Februar verpflichtet das Internet-Auktionshaus „Ebay“ Verkäufer die unterhalb von 50 Bewertungspunkten liegen die alternative Zahlungsart „PayPal“ zu nutzen. Hiergegen hatten sich zahlreiche Nutzer aufgelehnt und Beschwerde beim Bundeskartellamt eingereicht, weil höhere Kosten für die Verkäufer zu befürchten seien. Diese Beschwerde wies das Bundeskartellamt jetzt ab, da der Nutzen für die Verbraucher – gerade bei Gelegenheitsnutzern – eindeutig überwiege, so Kartellamts-Sprecher Kay Weidner.

Ebay will mit den neuen Nutzungsrichtlinien die Verlässlichkeit bei Ebay erhöhen und Käufer absichern.

QuelleFacebook Like

3 comments

  • Limearts (3 comments) sagt:

    Jaja Verkäufer, Verkäufer, Verkäufer… an die Leute die privat etwas los werden wollen, so wie es ursprünglich mal gedacht war, wird seit Jahren nicht mehr gedacht. Sehr bedauerlich und ärgerlich für solche Leute, die sich (zu Recht) kein Paypal-Konto anschaffen wollen.

    • malo (24 comments) sagt:

      Das stimmt wohl, aber bedenke, dass es gerade die Verkäufer unter 50 Bewertungspunkten sind, die sich schnell mal ein Ebay-Konto eröffnen um dann Abzocke zu betreiben. Aber Du hast Recht, man sollte den Hebel anders ansetzen. Bereits bei Kontoeröffnung sollte man sich ordentlich verifzieren müssen, von mir aus mit Post-Ident-Verfahren oder ähnlich und nicht den “schwarzen Peter” an die kleinen privaten Verkäufer schieben die ab und zu mal etwas über diese Plattform verkaufen wollen. Mit Recht werden sich viele weigern ein PayPal Konto zu eröffnen, da stimme ich Dir absolut zu. Aber es gibt ja noch andere aktzeptierte Zahlungsmethoden wie Lastschrift, Banküberweisung, Kreditkarte, giropay, allpey.net, Billsafe, checkfree.com um nur einige zu nennen oder die Gute alte Barzahlung bei Abholung. Ich muss ja Paypal nicht nutzen. Nur anbieten bei Verkauf und das ist ärgerlich genug.

  • VerbraucherMax (2 comments) sagt:

    Na das ist ja mal ein Ding. Hab ebay eh nur ganz selten benutzt, aber ich denke jetzt werde ich den Account ganz löschen. Warum soll ich mir von ebay vorschreiben lassen, wie ich meine waren bezahle? Unverschämtheit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.