Microsoft lockt mit Gratisangeboten auf dem Kreativ-Software-Markt

Posted by Ingmar - 27. September 2009 - News - 2 Comments

Microsoft stellte im September 2009 das sponsorenbasierte Programm Microsoft WebsiteSpark vor. Damit wird kleineren Betrieben mit bis zu 10 Mitarbeitern ein Zusammenschluss an Technologien angeboten.

Beispiel eines solchen Lizenzpaketes:

Visiual Studio® 2008 Professional Edition 3 Benutzerlizenzen
Expression® Studio 2 oder 3 1 Benutzerlizenz
Expression® Web 2 oder 3 2 Benutzerlizenzen
Windows® Web Server 2008 oder 2008 R2 3 Benutzerlizenzen
SQL Server® 2008 Web Edition 3 Benutzerlizenzen

Quelle: Programmleitfaden

ms-websitespark_strukturDer Lizenzrahmen hängt von den jeweiligen Arten der Mitgliedschaft ab. In einer Phase von 3 Jahren fallen dabei für die Betriebe keine Kosten an. Danach wird eine Gebühr von 100 USD fällig.

Auch eine Aufteilung der Aufgaben unter Mitglieder ist denkbar, indem beispielsweise eine Webagentur mit einem Webhoster, der im Rahmen seiner eigenen Mitgliedschaft die nötigen Servertechnologien anbietet, einen Vertrag abschließt.

Als gravierender Vorteil der Mitgliedschaft wird im Programmleitfaden erklärt, dass durch die Nennung auf dem WebsiteSpark eine Erweiterung des Kundenstamms möglich sei.

Die Bedingungen zur Teilname an diesem Programm sind, dass das Mitglied folgende Merkmale aufweist:

  • Es muss sich um ein professionelles Dienstleistungsunternehmen handeln, dessen Kerngeschäft in der Bereitstellung von Webentwicklungs- und Webdesigndiensten für Kunden besteht und
  • aus bis zu 10 Personen (inkl. Mitarbeiter und Inhaber) besteht.
  • Das Unternehmen muss innerhalb der ersten 6 Monate eine mit den bereitgestellten Instrumenten erstellte und öffentlich zugängliche Internetpräsenz vorweisen und mindestens diese auf dem WebsiteSpark-Portal nennen.
  • Das Unternehmen wird – wenn noch nicht der Fall – MPN-Mitglied (Microsoft Partnernetzwerk).

Weitere Infos sind auf der Seite von Microsoft zu finden:

http://www.microsoft.com/web/websitespark/default.aspxFacebook Like

2 comments

  • Manuel (43 comments) sagt:

    Hab die News schon anfang der Woche gelesen. Leider ist für meine Bereiche nichts dabei was ich nutzen könnte. Trotzdem finde ich den Gedanken sehr schön und lobenswert. Microsoft scheint in diesem Jahr sehr daran zu arbeiten das angekratzte Image zu verbessern. Und das ist eigentlich ein sehr lobenswerter Schritt.

  • Ingmar (2 comments) sagt:

    Das stimmt. Für “frische Unternehmen” ist es eine Möglichkeit, kostengünstig (die Einarbeitung kostet ja auch Zeit und Geld) an die Werkzeuge zu kommen, da ein Adobe-Starterset meistens am Anfang ja gar nicht bezahlbar ist. Mich persönlich würde der Zwang, Microsoft-Partner zu werden, stören. Außerdem dürfte die Umstrukturierung – wenn man denn wirklich nur drei Jahre dabei sein will – ein Ding der Unmöglichkeit werden. Man muss also schon den Mut der Festlegung und auch eine Art Überzeugung brauchen. DAMIT sind das allerdings sehr gute Voraussetzungen. :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.