Megaupload-Daten sollen ab Donnerstag gelöscht werden

Posted by GSL-Team - 31. Januar 2012 - Sicherheit - No Comments
megauploadfbi

Die Meldung auf ZDNet und anderen Nachrichtenportalen lautet, dass die Daten auf Megaupload auf Anordnung von Staatsanwälten der USA ab übermorgen gelöscht werden sollen. Wer dort noch geschäftliche oder private Daten gespeichert hat, sollte jetzt langsam richtig nervös werden.

Da das Vermögen von Kim Schmitz beschlagnahmt wurde, werden die Filehoster in Hongkong und Virginia ja auch seit dem 19. Januar nicht mehr bezahlt.

Wenn man Megaupload aufruft, bekommt man nur einen Warnhinweis des FBI zu sehen. Da muss man sich doch fragen, wie man die Fotos von der Weihnachtsfeier zurück bekommt. Noch schlimmer könnte es werden, wenn wichtige geschäftliche Unterlagen dort mit gelöscht würden.

Der Anwalt von Megaupload Ira Rothken, spricht von 50 Millionen Menschen, die Daten auf der Plattform abgelegt haben – und das sind beileibe nicht alles Raubkopien! Auch die Verteidigung von Megaupload würde durch diese Löschung stark erschwert.

Wir drücken die Daumen!Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.