Kennen Sie den GULP-Rechner?

Posted by GSL-Team - 8. Oktober 2010 - News, WebWirtschaft - No Comments

Die Firma GULP in München ist eine renommierte Internet-Jobbörse für Freiberufler und gilt als gute Quelle für IT-Spezialisten zur Besetzung von IT-Projekten. GULP arbeitet im deutschsprachigen Raum und betreibt ein Online-Portal mit Informationen und Dienstleistungen rund um das Service-Geschäft.

Soeben hat GULP seine neue Stundensatz-Auswertung veröffentlicht. Der GULP IT-Projektmarktindex , der halbjährlich aktualisiert wird, misst seit 1998 durchgehend die über den Server erstellten Projektangebote und spiegelt so die Situation von Angebot und Nachfrage auf dem IT-Projektmarkt. Und das sind aktuell über 12.000 Projektanfragen pro Monat an Selbstständige im IT-Bereich.

Im August erreichten die Freiberufler im Durchschnitt 71 € pro Stunde. Bei Projektleitern wurden sogar 78 € erreicht. Das ergaben die Analysen von über 70.000 bei GULP eingetragenen Freelancern des IT-Bereichs und über 800.000 Projektangeboten.

Den vollständigen Bericht finden Sie bei http://www.gulp.de/kb/st/stdsaetze/sstext_f.html . Interessant ist besonders, dass im August 2010 noch nicht einmal mehr ein Fünftel der IT-Fachleute bereit waren, für weniger als 60 € pro Stunde zu arbeiten. Die genannten Stundensätze sind durchgängig Netto-Werte ohne Mehrwertsteuer.

Der GULP-Rechner unter http://www.gulp.de/kb/tools/money.html ermittelt für Sie jeweils aktuell  die branchenüblichen Stundensätze und bringt so Klarheit und eine belastbare Basis für faire Verhandlungen beim Projektgeschäft. Sie können die ausgeschriebene Position und den fachlichen Schwerpunkt vorgeben und erhalten übersichtliche Daten für Ihr Projektangebot oder Ihre Ausschreibung – ein empfehlenswertes Tool für alle Projektbeteiligten!Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.