Julian Assange: Neues aus Schweden

Posted by GSL-Team - 13. März 2011 - News - No Comments

Eine schwedische Boulevard-Zeitung schreibt, dass eine der Frauen, die Wikileaks-Gründer Assange angezeigt hat und die Polizistin, die die Anzeige aufnahm, sich schon mindestens 18 Monate lang gekannt und miteinander übers Internet Kontakt hatten. Der darauf folgende Haftbefehl wurde nach wenigen Stunden wieder aufgehoben.

Die Polizistin hatte aber auch Kontakt zu der Kanzlei des Rechtsanwaltes der beiden Frauen. Auf ihrer Internetseite konnte man sie auf einem Foto zusammen mit einem ehemaligen Minister sehen, der jetzt ebenfalls in dieser Kanzlei tätig ist. Das stellt die Ermittlungen gegen Assange noch mehr in Frage.

Man darf eigentlich erwarten, dass das auch einen Einfluss auf die Entscheidung der englischen Justiz über Assange’s Widerspruch gegen seine Auslieferung an Schweden hat.Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.