Haben Apple-User noch eine Privatsphäre?

Posted by GSL-Team - 24. April 2011 - News, Sicherheit, WebWirtschaft - No Comments

Auch in Deutschland machen sich die Benutzer von Daten sammelnden Apple-Geräten wie iPhone und iPad Sorgen, was alles mit ihren Daten passiert. Dabei gibt es die bekannten abstrakten Big – Brother – Ängste, aber auch Ängste, was passiert, wenn der Chef / die Ehefrau / die Polizei an die von den Apple – Geräten gesammelten Bewegungsprofile kommen.

Die Marktforscher von Nielsen haben festgestellt, wie man aktuell in den USA zum Teilen von Standortinformationen auf dem Handy steht: Die meisten Bedenken zum Datenschutz kommen dort bei Diensten wie Foursquare oder Facebook Places auf. Aber auch die jüngeren und eher standortfreizügigen zwischen 25 und 35 Jahren sind zu 50% eher besorgt über die Datensammlung.

Datenschützer machen inzwischen weltweit Druck bei Apple, weil iPhone und iPad die Aufenthaltsorte der Benutzer dauerhaft in einer versteckten Datei speichern.Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.