GEZ Reform, egal wie-> Hauptsache teurer

Posted by Rieke - 7. Dezember 2009 - News - 10 Comments

Die GEZ Gebühr soll reformiert werden, nach all den Jahren hat die Rundfunkanstalt ein gesteigertes Interesse daran, denn immer mehr junge Menschen melden statt des teuren TV lieber den PC als Medium an, und zahlen hierfür die vergleichbar günstige Gebühr von 5,76 Euro / Monat, dies ist der GEZ ein Dorn im Auge.

Modelle gibt es mehrere, aber sie haben alle eins gemeinsam: es wird teurer.

Ein neues Zahlungs-Modell sieht vor, das die “neuen Geräte” wie PC oder Smartphone deutlich teurer werden, wenn kein TV- Gerät gemeldet wurde, so das man auch ohne TV Gerät auf den vollen Betrag von 17,98 Euro/Monat kommt.

Ein weiteres Modell sieht eine generelle GEZ- Gebühr je Haushalt vor, egal wie viele  oder welche Geräte vorhanden sind. Hierbei soll sogar die Beweislast umgekehrt werden. Bisher musste die GEZ beweisen das gebührenpflichtige Geräte vorhanden sind, jetzt soll jeder Haushalt zunächst zur Zahlung verpflichtet sein, es sei denn, er beweist, das keine Geräte vorhanden sind. Ah, nicht zu vergessen, eine Abgabenbefreiung ist ohnehin nur aus sozialen Gründen möglich.

In Zukunft also auch bei der GEZ im  Zweifel gegen den Bürger/Angeklagten, wie es ja hier zu Lande zunehmend üblich ist. Warum ist die GEZ nicht gleich eine Steuer wenn wir ohnehin keine Wahl haben ob wir es nutzen und bezahlen möchten, denn im Grunde ist es ja nichts anderes mehr ?

Hauptsache die Werbung suggeriert uns das unsere Freunde, Bekannten, Nachbarn uns für “unfair” halten und wir unsere “verdammte Pflicht” nicht erfüllen, wenn wir die GEZ nicht bezahlen. Wie wäre es wenn es nur noch 1 Sender gäbe und der auf Spielfilme verzichtet und statt dessen wirklich unabhängig und frei über die Geschehnisse der Welt und Politik berichten würde, statt Tatort und Dokus auf unsere Kosten.

Wie denkt Ihr über die GEZ und die geplanten Zahlunsgmodelle ?Facebook Like

10 comments

  • Michael (10 comments) sagt:

    Frage gefährlich gestellt :-)
    GEZ natürlich unangenehm, sinnlos, gestrig… Die Gebührenempfänger keineswegs unabhängig, sondern von Parteiinteressen durchsetzt. Qualität von ARD und ZDF… tja. Höre nix Gutes, habe aber auch keinen Fernseher. (Wozu auch?)

  • OSAKA (1 comments) sagt:

    EGAL WAS DU MACHST,DIE GEZ SYMBOLISIERT MACHT.

    UND VON WEGEN E-MAIL WIRD NICHT VERÖFFENTLICHT

    HAB SCHON PFERDE K…… SEHEN UND DAS VOR DER APO.

  • Barnie_31 (1 comments) sagt:

    Verbr…. mit Monopolstellung !! vom Staat erlaubt u. Willkommen. Aber der Staat sind doch Wir, Oder?
    Als erstes solltte man/frau einmal öfters Widerspruch einlegen (Das belebt das Geschäft u. die Arbeit). Wenn das viele machen, haben die auch mächtig viel zu tun. Das ein paar mal hinter einander, und dann mal Sehen was geschiet.
    Sonst geschiet nämlich gar nichts.

    Barnie_31

  • Rieke (149 comments) sagt:

    Leider passiert ja nicht einmal was, wenn viele Tausend Menschen in Deutschland auf die Strasse gehen … aber vielleicht sollte man mal den Petitions Server der Bundesrepublik Deutschland bemühen ? https://epetitionen.bundestag.de
    Allerdings sollte man hierbei die Forderung sehr gut überlegen und formulieren, denn eine vollständige Abschaffung eines freien Senders kann nicht in unserem Interesse sein, auch wenn wir mit dem IST Zustand nicht zufrieden sind, ist eine Abschaffung eines nicht von Werbung abhängigen Senders für eine (schein)Demokratie wichtig.

    Dinge die ich persönlich mir wünschen würde:
    - Keine Spielfilme, Serien und ähnliche “Unterhaltung”, das ist nicht Sinn und Zweck des Senders
    - UNABHÄNGIGE und NEUTRALE Informationen
    - Online einreichbare (sichtbare)Wunsch-Themen zu denen dann unabhängig recherchiert und berichtet wird wenn genug Anfragen kommen
    - Nur EIN TV und EIN Radio Sender
    - Wechselnder Kreis an für die Inhalte und Leitung verantwortliche Personen, welche online Bewertet werden und durch Mehrheitsbeschluss Ihres Amtes wieder enthoben werden können, schließlich ein Sender des Volkes.
    - Maximale Transparenz (Auch bezüglich der Kosten des Senders)

    Dadurch entschieden geringere Gebühren, welche dann gerne auch als Steuer eingezogen werden können und zwar pro mindestens 18 Jähriger Person, damit die Kosten fair verteilt werden. Und Schüler sowie Leistungsempfänger die von Staat, Bafög, etc leben ausgenommen, ebenso wie Rentner, die haben schon genug GEZahlt.

    Das wären meine Vorstellungen einer fairen GEZ.

  • Rieke (149 comments) sagt:

    Warum immer nur reden … ich habe jetzt eine Petition eingerecht.

    Aus der FAQ:

    “Wann ist meine öffentliche Petition sichtbar?

    Nach Einreichen der öffentlichen Petition wird diese geprüft. Dieses Verfahren dauert i. d. R. 3 Wochen. Nach positiver Prüfung wird Ihre Petition dann automatisch in der Rubrik “Petitionen in der Mitzeichnung” veröffentlicht.”

    Sobald ich eine Info darüber bekomme ob die Petition angenommen oder abgelehnt wird, gebe ich Rückmeldung :)

  • Rieke (149 comments) sagt:

    Ein sehr geniales Zitat habe ich unter einem GEZ Artikel der Welt gefunden, musste herzlichst lachen:

    “Niklas sagt:
    OK, es ist soweit … was dieser Abzockerstaat kann, kann ich doch schon lange! Ich werd jetzt Kindergeld für 100 Kinder beantragen! Ich hab zwar kein einziges, aber das Gerät ist vorhanden! Also her mit der Kohle und zwar pronto!”

    nice :D

  • hawu82 (1 comments) sagt:

    wann endlich wehren wir uns über diese dreiste Abzocke ? Wir werden als schwarze Schafe hingestellt und in Wahrheit sitzen die Strassenräuber bei der GEZ und in der Poltik

  • hugo (2 comments) sagt:

    tja, da habt ihr das gleiche problem wie wir in österreich. bei uns heißt das ganze dann GIS. sie haben eine staatlich gefürderte monopolstellung und nutzen diese auch ordentlich aus. meiner meinung nach gehört sie abgeschafft. und aus.

  • Melanie Sonntag (1 comments) sagt:

    Ich finde es ist eine Pflichtabgabe – wie die Steuer – egal, ob man es nutzt oder nicht. Dageben werden andere Dinge verbessert. Es wird keine Vertreterbesuche mit Nötigungen mehr geben und die Geschäftmacherei der GEZ war nicht immer moralisch korrekt, oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.