Freiheit statt Angst – Und warum es auch uns angeht.

Posted by Rieke - 12. September 2009 - News - 4 Comments

Dieses Magazin beschäftigt sich eigentlich nicht mit Politik, eigentlich sollte diesem Magazin die Politik sogar recht egal sein, denn hier ist “Webwork” das Thema. Aber die heute unter dem Motto “Freiheit statt Angst” statt gefundene Veranstaltung, dreht sich genau um dass  kleine Stückchen Politik, welches eben JEDEN … auch unser Magazin etwas angeht.

Es geht um Freiheit. Um Meinungsfreiheit. Um die Freiheit des Internets, nicht zu verwechseln mit einem rechtsfreien Raum.  Es geht darum auch morgen noch Artikel schreiben zu dürfen die unsere Meinung enthalten und vor allem, auch morgen noch Artikel lesen zu dürfen, die Meinungen enthalten die nicht jedem Recht sind. Es geht gegen Vorratsdatenspeicherung, gegen einen Überwachungsstaat, für Bürgerrechte und gegen den Kontroll-Wahn.

Es geht darum, nicht unter dem vorgehaltenen “Denkmäntelchen”  uns vor Bedrohungen (Terrorismus oder Kinderpornographie ) schützen zu wollen, in Wirklichkeit immer weiter zu Kontrollieren, zu bevormunden, uns in unseren Rechten und unserer Freiheit zu beschneiden wo es Wirtschaft und Politik zu nutze und von Vorteil ist.

Es geht darum das es nicht in Ordnung ist, wenn Politiker die sich Mails und Tweets morgens ausdrucken lassen, Entscheidungen treffen die Folgenschwer für das Medium Internet unser Recht auf Information und Kommunikation sind, sprich wenn Menschen über Dinge Entscheidungen treffen, urteilen und bestimmen,  regeln und reglementieren die so genau gar keine Ahnung davon haben worum es eigentlich geht. (Das ist als wenn ein Grafiker entscheiden soll welcher Knopf im Atomkraftwerk nun als erstes gedrückt werden soll oder mit welchem Medikamentenzusatz das nächste Migränemittel wirksamer wird .)

Zu der Protestkundgebung hatte ein breites Bündnis aus 167 Organisationen aufgerufen. Dazu gehörten Bürgerrechtsvereinigungen wie die Humanistische Union oder zivilgesellschaftliche Organisationen wie attac oder der Chaos Computer Club (CCC) genauso wie Gewerkschaften, Parteien und Berufsverbände von Anwälten, Richtern, Journalisten und Handwerkern.

Das Webwork Magazin wird auch weiter keine “Partei” ergreifen, aber FREIHEIT STATT ANGST sollte JEDEN von uns etwas angehen und daher möchte ich an dieser Stelle auf Berichterstattungen zu der heutigen Veranstaltung verlinken, ich persönlich hab es leider nicht geschafft, ich wäre gerne dabei gewesen.

Mein persönlicher Lieblings-Satz des Jahres:  “Ihr werden euch noch wünschen wir WÄREN Politik-verdrossen” und so hoffe ich mit diesem Artikel einfach nur zum Lesen zu ermuntern. Lest solange ihr noch unzensiert lesen dürft. Informiert euch solange noch niemand für euch festlegt welche Informationen für euch lesbar sein dürfen!

Heise.de
Spiegel.de
Aktion Freiheit-statt-Angst.orgFacebook Like

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.