fonic vs Moobiair: was ist die Wahrheit ?

Posted by Rieke - 8. März 2010 - News - No Comments

In den letzten Monaten hat das surfen per USB-Surfstick weite Kreise gezogen, die Preise für mobiles surfen im freien Fall. So habe auch ich vor ca einem halben Jahr im Freundeskreis herum gefragt und mich auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter gemacht.

Entschieden hatte ich mich für moobiair, entscheidendes Argument war wohl der mögliche 6-Monats Vertrag, da ich mich aufgrund des bewegten Marktes nicht auf 2 Jahre binden wollte.

Glücklich, wurde ich mit dem Angebot nicht. Die zugestellten Unterlagen waren unübersichtlich, kaum zu verstehen welcher Zettel nun von welchem Anbieter oder Zwischenlieferanten ist, viele Nummern so das kaum ersichtlich welche davon man nun für was benötigt.

Die Freischaltung war schlecht beschrieben und dauerte fast einen ganzen Tag. Nachdem ich endlich online war, konnte ich VPN nicht nutzen um sicher auf unsere Server zu zugreifen. Mühsam musste ich mich durch Foren wälzen, danach mit der Technik telefonieren bis ich endlich die nötigen Daten hatte um meine Internetverbindung so zu ändern, dass auch VPN funktionierte. Über die Geschwindigkeit will ich nicht viel Sagen, ich halte mich oft an Orten auf, an denen eben fast alle Netze nur wenig Leistung bringen.

Die Monatlichen Abbuchungen sind auch nicht wirklich logisch, denn sie schwanken trotz eigendlich monatlichem Festpreis von 34.95 Euro. Den Aufpreis für den Surfstick, hat man wohl auch gleich 2 Monate lang berechnet, denn die erste Rechnung belief sich auf79 Euro, die nächste auf 78,54 Euro .. leider habe ich es zu spät bemerkt.  Danach wurden mal 34.95 , mal 34.86 und mal 37, 53 Euro abgebucht. Da ich den Surfstick während dieser Zeit gar nicht genutzt habe, ist es mir ein Rätzel wie der monatliche Festpreis so variabel sein kann. Mittlerweile kann ich auf der Webseite das 6 Monats Angebot nicht mehr finden, nur noch 24 Monats Verträge mit automatischer Verlängerung um je 12 Monate und diese dafür schon ab 17.50 Euro / Monat als “Einführungspreis”  ….

Leider war es eh jeden Monat ein Akt überhaupt an die Rechnung zu kommen. Es wird eine Mail zugestellt, welche leider nicht die Rechnung enthält, sondern einen Hinweis darauf, das eine neue Rechnung im Service Bereich zur Verfügung steht. Leider ist es jedesmal ein Akt überhaupt den Login zu finden, die Links in der E-Mail funktionieren nicht, laut Hotline ist dies bekannt und soll am Browser Cache liegen … seit Monaten ?

Ich habe gekündigt.

Ich habe mir weitere Angebote im Netz angesehen und mich dieses mal aufgrund meines geringen Bedarfs für fonic entschieden.

Auf der Webseite konnte ich direkt einen Test machen und Adressen eintippen um zu sehen welche Geschwindigkeiten an den Adressen zur Verfügung stehen. Freitags bestellt, Montags war mein Päckchen da, eine kleine niedliche Schachtel mit dem Surf Stick und eine Plastikkarte (Visitenkarten Format) auf der Rufnummer, Pin, Puk, und alles was ich brauche steht.

Die Installation war binnen 2 Minuten erledigt, die Freischaltung nach ca 15 Minuten erfolgt und schon konnte ich los surfen und das weit stabiler als mit moobiair/drillisch und: VPN lief auch auf Anhieb.

Auf der Webseite findet sich die Login Möglichkeit gut sichtbar auf der Startseite, die Suche hat ein Ende. fonic ist eine “Tagesflat” für 2.50 Euro /Tag ohne Grundgebühren und auch von einer Geschwindigkeits-Drossel ab x GB ist nichts zu finden. Für mich die Ideale Lösung, da ich das mobile Internet nur an einzelnen Tagen im Monat benötige, ab und an auch mal einen Monat gar nicht.

Bei fonic erfolgt keine monatliche Abrechnung sondern man läd sein Konto auf. Dazu reicht eine SMS mit “aufladen” wodurch 10 Euro auf die Karte geladen werden. Auch per Überweisung, Lastschrift oder Rubbelkarten kann man das Konto aufladen. Sehr nett: Im Login Bereich kann man auch festlegen das monatlich ein fester Betrag automatisch aufgeladen werden soll.

Sehr faire Möglichkeit hierbei: Man kann sich zum Quartalsende, überschüssiges/nicht verbrauchtes Guthaben auch wieder auszahlen lassen !

fonic hat mich überzeugt, durch

  • klare Informationen zu den Kosten
  • vielseitige Möglichkeit der Bezahlung
  • Auszahlung überschüssigen Guthabens
  • Leichte Installation
  • Schnelle unkomplizierte Freischaltung
  • Verständliche  Zugangsdaten
  • Übersichtliches Kundenlogin
  • Stabile und schnelle Datenübertragung
  • Keine Sperre von VPN
  • Keine monatlichen Gebühren

Für jemanden der das mobile Internet jeden Tag benötigt (vor allem auch für reine Privat Nutzung), ist der Preis von 2,50 Euro / Tag sicherlich zu teuer. Für jemanden der nur an einzelnen Tagen ab und an schnelles, stabiles mobiles Internet ohne Geschwindigkeitsdrossel benötigt, ist fonic tatsächlich “die Wahrheit”.Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.