Facebook “klaut” Vanitiy-URL und erleidet Bruchlandung

Posted by malo - 25. Januar 2010 - News - No Comments

Dumm, wenn der eigene Vorname gleichlautend mit einem Audio-Hersteller, der noch dazu international tätig, ist. Harman Bajwas, Nutzer einer Kurz-URL von Facebook, die er sich ergattert hatte, wurde kurzerhand von Facebook sozusagen bestohlen.

Nach einem Aufstand auf Facebook, nachdem die Sache bekannt wurde, erhielt er seine URL zurück. www.facebook.com/harman

Facebook blockierte seine URL und veräusserte diese an den Großkonzern. Begründet wurde diese Aktion per Email an den User mit einem vermeintlichen Verstroß gegen die AGB von Facebook. Die AGB besagen, dass er mit seiner Vanitiy-URL widerrechtlich einen Firmennamen nutz. Dies ist ein wenig weit hergeholt und so blieb Harman auch nicht untätig und gründete eine Protestgruppe bei Facebook, der sich sogar Marc Zuckerberg, einer der Gründer von Facebook anschloß. Protest hilft, und so erhielt Harman seine Kurz-Url zurück und Facebook entschuldigte sich für sein Verhalten mit einem angeblichen Versehen. Und schon wieder ist ein Image-Schaden entstanden für Facebook.

Eines jedenfalls lehrt uns diese Sachlage: Man darf sich einfach nicht alles gefallen lassen und im Zeitalter von www und sich rasend schnell verbreitenden Nachrichten hat man ruck zuck eine Riesenlobby hinter sich. Solidarität hilft. Ach, wenn es doch immer so einfach wäre sich gegen Ungerechtigkeiten zur Wehr zu setzen die im www passieren.

http://www.20min.ch/digital/dossier/facebook/story/Handel-mit-fremden-User-URLs-30805200Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.