Constantin Film lässt Hitler-Meme löschen

Posted by malo - 23. April 2010 - News - 2 Comments

Netzkünstler versehen Szenen aus Filmen immer wieder mit neuen Untertiteln und geben damit diesen Szenen immer wieder neue Bedeutungen und Aussagen. Im Netz existieren duzende solcher Meme.(Replikationen von Gedankeneinheiten)

Die immer neuen „Untertitelbelegungen“ haben Themen wie die Popkultur,oder das neue iPad und seine Funktionen. Ein beliebter Ausschnitt für solche Verwandlungen ist ist eine Szene aus „der Untergang“ in der Adolf Hitler realisiert, das der Krieg verloren ist und seine Generäle anschreit. Nun lässt Verleiher Constantin Film -der Rechteinhaber- diese zahlreichen Hitler-Videos löschen und ist überhaupt nicht begeistert über diese immer neuen Untertitelbelegungen obwohl diese einen gewissen Unterhaltungswert genießen.In den letzten Tagen sind etliche dieser „Hitler-Meme“ auf YouTube gelöscht worden und man kann davon ausgehen, dass genau diese Meme zukünftig komplett verschwinden werden. Im Anhang findet Ihr ein Mem mit neuen Untertiteln in der Hilter herausfindet, dass das iPad keine Kamera inne hat.

Hitler-Meme und das iPad auf YouTube

http://lokalrunde.wordpress.com/2010/04/22/das-ende-des-hitler-memes/Facebook Like

2 comments

  • Limearts (3 comments) sagt:

    Kann man mögen, muss man aber nicht. Offen gestanden bin ich ganz froh dass diese Memes, grad im Falle von der Untergang von Youtube Verschwinden. Hat man ein zwei gesehen, sind sie eventuell noch ganz nett. Ab dem dritten nervt es dann doch, und finden sich erst hunderte, ist es nur noch unnützer Müll der die Suchergebnisse verfälscht.

  • Lokalrunde (1 comments) sagt:

    Es geht hierbei aber weniger darum, ob Constantin-Film die Memes nun mag oder nicht. Sie sehen das Ganze als Urheberrechtsverstoß.
    Und auch wenn das sicher richtig ist, ist das bei einem vierminütigen Clip eher lächerlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.