Chatroulette down? Es gibt eine Alternative!

Posted by malo - 6. März 2010 - News - 31 Comments

Levelone

Werbung: Schon eine Webcam oder Headset zum mitmachen?

Über den Hype von Chatroulette haben wir schon berichtet und zwar hier

Jetzt gibt es eine Alternative unter Chathopper.com. Wie in den letzten Tagen immer wieder im Internet zu lesen war, ging die Plattform Chatroulette – nachdem die Presse diese immer und immer wieder erwähnte – des öfteren down, da sie schlicht und einfach völlig überlastet war.

Man hörte vermehrt von unzufriedenen Usern auf Chatroulette weil Verbindungen zu lange dauerten oder die Seite einfach nicht erreichbar war.
Ab sofort gibt es also eine Alternative. Chathopper soll schneller sein, aber vom Prinzip sind auch hier halbnackte Männer und Frauen unterwegs die Ihren Exhibitionismus ausleben. Momentan zwar deutlich weniger als bei der großen Schwester, aber das wird nicht zu verhindern sein.

16 Jahre sollte man mindestens sein, wenn man diesen Service nutzen möchte und das ist auch gut so.

Die Werbemaßnahmen die der Betreiber für seine neue Plattform nutzt, sind recht interessant. Eine neue Seite im Netz www.chatroulette-alternative.de wurde online gestellt, die auf die Chathopper-Seite hinweist. Diese Alternativ-Seite bezieht sich auf die Suchanfragen in Google, denn eine der meisten Anfragen bei Google „Chatroulette down“ und „Chatroulette Alternative“ wurden hier genutzt um Chathopper bekannt werden zu lassen. Dann noch eine Presseinformation und die Dinge nehmen Ihren Lauf. Auch hier wird wieder deutlich, welch wichtige Rolle Google inzwischen einnimmt. Wer hier gut optimiert, der hat auch relativ schnell Erfolg mit seinen Werbestrategien.

www.chathopper.comFacebook Like

31 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.