Blog-Opa – ältester Blogger Deutschlands

Posted by malo - 5. November 2009 - News - 4 Comments

Blog-Opa Hans Frackowiak (80)

Jeder hört gern seinen Großeltern zu, wenn diese Geschichten von früher erzählen. Meine Oma schrieb gar ein Buch über die teils skurrilen und verwirrenden Geschichten aus der guten alten Zeit die für unsere Generation doch so schwer nachvollziehbar ist.

Ein lebendes Exemplar, dieser Gattung Großeltern, ist Hans Frackowiak, der älteste Blogger aus Castrop-Rauxel, einem nordrhein-westfälischen Städtchen im Ruhrgebiet – schreibt ebenfalls und das ganz neuzeitlich in einem Blog auf seiner Homepage.

Sein Sohn hat ihm seinerzeit diesen Blog eingerichtet und seither verfolgen immer mehr Menschen seine Geschichten die ihm immer dann einfallen, wenn er auf der Couch liegt.

Früher hat er seine Geschichten in einem kleinen blauen Buch aufgeschrieben, doch heute traut sich der rüstige Rentner an den Computer, vor dem er früher doch viel Angst gehabt hat. Dieser Technik traute er nicht über den Weg und so musste nach und nach die Scheu vor dem Computer und seinen Möglichkeiten abgebaut werden.

Mehr als eine Stunde pro Tag, so schränkt sich der Rentner selber ein, will er nicht am Rechner arbeiten, denn zu schnell verfliegt hier Lebenszeit und das kennen wir doch alle die ständig vor dem Rechner sitzen,egal ob wir daran arbeiten oder unsere Freizeit verbringen.

Wer also gern Geschichten rund um den Bergbau liest – Hans Frackowiak war früher Bergmann – und den Krieg und seine Mitbringsel selbst noch mal nachlesen möchte, Lust hat etwas über Kater Düsentrieb zu erfahren, und auch daran interessiert ist was der Blog-Opa sonst noch so erlebt hat, dem sei seine Website www.castroper-geschichten.de ans Herz gelegt.Facebook Like

4 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.