Blackberry und I-Phone-Nutzung von Bundesregierung untersagt

Posted by malo - 4. August 2010 - News - No Comments

In den letzten Tagen tauchten immer wieder Meldungen im Netz auf, dass die Regierungen vom Saudi Arabien und auch der Vereinigten Arabischen Emiraten die Nutzung der Dienste vom Blackberry untersagen will und auch Indien hatte Sicherheitsbedenken geäußert. Ausgerechnet der gut verschlüsselte Dienst der Messenger soll blockiert werden. Was für Unternehmen ein guter Grund ist auf diese gut verschlüsselten Dienste, deren Service über ausländische Server abgewickelt werden, zurückzugreifen, ist den Regierungen ein Dorn im Auge, da sich durch die hohen Sicherheitsstandards – im Verdacht krimineller Handlungen – eine Überwachung der entsprechenden Blackberrys nicht möglich ist. Wie tt.com jetzt berichtet, hat unsere eigene Bundesregierung bereits im November 2009 den eigenen Ressorts empfohlen auf die Nutzung von Blackberrys und auch I-Phones zu verzichten. Hintergrund ist ein Gefährdungspotential für IT-Strukturen und Regierungsnetze und es sei unbedingt den Empfehlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Folge zu leisten. Mit dieser Ansage geht die Bundesregierung weiter als die EU-Kommission, denn am Mittwoch hat diese sich zwar gegen die Blackberrys aber für die Nutzung von I-Phones entschieden. Die BSI hat weiterhin Sicherheitsbedenken gegen das Apple-Gerät.

Quelle

Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.