Bang & Olufsen will Alternativen zu seinen Luxusprodukten anbieten

Posted by GSL-Team - 7. November 2011 - Magazin - No Comments

Sie sitzen in Dänemark, bieten Audio- und Videoanlagen im Luxusbereich an, und haben eine jahrelange Durststrecke hinter sich.  Wobei sich der Ausdruck Luxus nicht auf die technischen Daten, sondern nur auf den Preis bezieht. Für das Geld, das man für B&O-Produkte ausgeben muss, bekommt man technisch wesentlich Besseres auf dem Markt.

Nach einem Bericht von Golem will B&O mit Hilfe eines Partners und günstigerer Produkte neue Kunden gewinnen und hat die neue Marke B&O Play für Einsteiger auf den Markt gebracht. Zu den Angeboten gehören eine iPhone-Dockingstation, Kopfhörer und andere Geräte, die man ab 500 € aufwärts kaufen kann.

Das 500 € nicht gerade günstig für eine Dockingstation oder einen Kopfhörer sind, ist wohl jedem klar. Auf den Punkt gebracht hat es ein Kommentar von Narai: “Ja, die Teile von denen waren schon immer hoffnungslos überteuert und auf keinen Fall etwas für Audiophile. Man könnte auch ganz krass sagen: Blender für Ahnungslose.”Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.