Auth-Info Code für Providerwechsel von .de Domains bald notwendig

Posted by Rieke - 17. Januar 2010 - News - 1 Comment

Auth Info Code für Domain Umzug ab Februar benötigtVor etwa einem Jahr hat die Denic ein zusätzliches Verfahren zum Providerwechsel von .de Domains eingeführt, den sogenannten Auth-Info Code. Es ist zwar fraglich warum dieser Auth-Info Code heißen muss, wo andere Vergabestellen die dieses Verfahren seit Jahren Einsetzen den Code “Auth-Code” nennen, aber ein bisschen Extra Wurst muss wohl sein. Im gleichen Atemzug wurde das “Late Ack” (Nachträgliche Zustimmung zum KK / Providerwechsel) abgeschafft.

Nachdem nun 1 Jahr alles zweigleisig gelaufen ist und sich Provider sowie Kunden an das neue Verfahren gewöhnen konnten, wird das alte Verfahren nun ganz abgeschafft.

Ab dem 02. Februar können .de Domains nicht mehr durch eine Unterschrift (Formular) an alten und neuen Provider umgezogen werden, sondern der bisherige/aktuelle Provider muss für die Domain einen Auth-Info-Code hinterlegen.

Der Domaininhaber erhält diesen Code dann bei Kündigung der Domain (in der Regel wohl gegen Unterschrift oder ähnliche Authentifizierung über ein Kundenlogin etc)  und leitet ihn bei der Bestellung der Domain an seinen zukünftigen Provider weiter. Mit Hilfe dieses Codes kann der neue Provider ohne weitere Formalitäten den Providerwechsel beantragen und erhält automatisch binnen Minuten eine Zustimmung das der Wechsel erfolgt ist.

In der Regel dauert es dann noch je nach Zugangsprovider bis zu 24 Stunden, bis Besucher bei Eingabe des URL im Browser, nicht mehr auf dem Hosting-Account des bisherigen Webhosters sondern auf dem Webhosting Account des neuen Providers landet.

Sofern der Domaininhaber seinen bisherigen Provider nicht mehr erreichen kann, dieser nicht reagiert, nicht mehr existiert etc, kann der Domaininhaber (kostenpflichtig)  den Auth Code auch direkt von der Denic an die im Whois vom bisherigen Provider hinterlegte Post Adresse senden lassen.

Hierzu beauftragt er den neuen Provider die Zusendung zu veranlassen. Aber Vorsicht: Diese manuelle Mehrarbeit, kostet nicht nur Porto, die manuelle Arbeit lässt sich die Vergabestelle recht gut bezahlen und so werden für eine solche Zusendung je nach Provider  schnell 10 – 30 Euro fällig.

WICHTIG: Bevor man die Kosten hierfür in Kauf nimmt, sollte man unter denic.de nachsehen ob die für die Domain eingetragene Postadresse noch aktuell ist, denn die Kosten werden auch fällig, wenn die Post als Unzustellbar an die Denic zurück geht und man kann sich nicht einfach eine Postadresse aussuchen, es gilt die im Whois eingetragene Adresse des Domain Inhabers !Facebook Like

One comment

  • Michael Kärmer (1 comments) sagt:

    €uroweb hatte für uns eine Website erstellt. Diese wurde von uns gekündigt.
    Nun möchte ich meine Domain behalten und einen Providerwechsel durchführen.
    Wie erhalte ich den AuthInfo Code ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.