Apples anrüchige Geschäftspraktiken

Posted by GSL-Team - 21. Juni 2010 - News - No Comments

Gleich mehrere Institutionen von staatlichen Wettbewerbshütern untersuchen inzwischen die Geschäftspraktiken des Apple-Konzerns. Die Federal Trade Commission (FTC) überprüft die Regeln des Konzerns für Werbeschaltungen auf iPhones und iPad daraufhin, ob Konkurrenten wie Google oder Microsoft von diesem lukrativen und sehr schnell wachsenden Markt ausgeschlossen werden.

Auch im Streit mit Adobe um die Verweigerung von Flash auf Apples Mobilgeräten wird von den Wettbewerbshütern ermittelt. Außerdem untersucht das Justizministerium der USA die Praktiken von Apple auf dem Online-Markt für digitale Musik.

Diese Fragen werden zwar von Fachleuten teilweise noch kontrovers diskutiert, aber offensichtlich sind die Zeiten gelaufen, in denen Apple mit seinem Underdog-Image in neuen Geschäftsfeldern seine eigenen Regeln installieren konnte, denn iTunes ist inzwischen die weltweit größte Musikplattform geworden und mit fast 9 Millionen verkauften iPhones ist jetzt ein Marktanteil von 16% bei den Smartphones erreicht. Deshalb erwarten viele Insider Regulierungen für das Unternehmen, wie sie ja bei Microsoft auch durchgesetzt wurden.Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.