Anonymous macht Webportal gegen Neonazis auf

Posted by GSL-Team - 3. Januar 2012 - Sicherheit - No Comments
anon_nazileaks

Im Rahmen der Aktion “Operation Blitzkrieg” hat die Hackergruppe Anonymous unter der Adresse www.nazi-leaks.net ein gegen die rechte Szene gerichtetes Portal in Form eines Blogs aufgemacht. Hier wird eine Liste mit Daten von Unterstützern der rechten Szene veröffentlicht. Das sind zum Beispiel Leute, die Geld für rechte Organisationen gespendet haben, Kunden einschlägiger Versandgeschäfte für Neonazi-Kleidung.

Auf dem Portal findet sich auch eine Liste mit Autoren der Zeitschrift “Junge Freiheit”. Zu den Daten gehören auch teilweise Adressen, Telefonnummern und Emailadressen. Auch ältere interne Emails der NPD kann man hier nachlesen.

Im Rahmen der Operation Blitzkrieg wurden auch rechtsextreme Seiten wie Altermedia, Deutsche Stimme und DS-Versand blockiert. Die Thule-Gesellschaft hatte nach Ankündigung der Angriffe selbst ihre Seiten vom Netz genommen.Facebook Like

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.